Erbsen mit Wurst

Meine Mutter hatte früher ein ausschweifendes Repertoire an einfachen und kindergerechten Gerichten, die sie uns abwechselnd als Mittagessen servierte. Die meisten davon waren süß (Kaiserschmarrn, Palatschinken, Kakaoknödel, …). Doch in mir schlummert die Naschkatze sehr tief, deswegen freute ich mich immer besonders auf die herzhaften Gerichte. Erbsen mit Wurst gab es in meiner Kindheit sicher einmal im Monat. Es ist ein total einfaches und günstiges Gericht, aber die einfachsten Gerichte sind ja meistens die besten. Und weil Erbsen mit Wurst nicht nur für Kinder toll sind, mache ich sie auch heute noch gern, wenn’s mal wieder schnell gehen soll.

Wir brauchen: Erbsen (Ich verwende seit jeher tiefgekühlte Erbsen zum Kochen, weder Dosen- noch Glas-Erbsen konnten mich bisher überzeugen. Gerade bei Erbsen ist es so unglaublich schade, wenn man mehlige erwischt.), Debrecziner, Paprikapulver, Zucker, Salz, Brühwürfel – und Wasser, Öl und Mehl. (Da sind’s eh nur so wenige Zutaten und ich vergesse trotzdem wieder welche auf dem Zutatenbild… unverbesserlich!)

Die Würstel in dünne Scheiben schneiden. Das war’s auch schon an Vorbereitungsarbeit. Ich hab euch ja gesagt, Erbsen mit Wurst sind schnell gezaubert!

Ihr könnt anstelle von Debreczinern auch Frankfurter oder Knacker nehmen. Meine Mama hat früher immer Extrawurst reingeschnitten, weil wir die am Liebsten mochten. Heute bevorzuge ich Debrecziner, da sie dem Gericht eine leichte Schärfe verleihen.

Die Würstelscheiben in einem Topf mit etwas Pflanzenöl anbraten. Dann das Mehl untermischen und kurz mitrösten.

Mit Wasser ablöschen und unter Rühren eindicken lassen. Achtet darauf, alle Klumpen aus der Sauce rauszurühren, damit sie schön glatt und sämig wird. Mit dem halben Brühwürfel, Zucker und Paprikapulver würzen.

Dann kommen auch schon die Erbsen in den Topf. Da ich tiefgekühlte Erbsen verwende, gibt es erstmal einen Temperatursturz im Kochtopf. Bevor ihr das Gericht mit Salz final abschmecken könnt, müsst ihr es erstmal wieder erhitzen. Passt auf, dass dabei nichts am Topfboden anbrennt! Geschmacklich wollen wir eine Balance zwischen den süßen Erbsen und den herzhaften Würstel finden.

Serviert Erbsen mit Wurst am Besten zusammen mit einem Stück Gebäck, zum Beispiel einem frischen Bauernbrot, krossen Semmeln oder Vollkornweckerl.

 

Erbsen mit Wurst
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: 2
Zutaten
  • 250g Erbsen, tiefgekühlt
  • 4 Würstel, z.B. Debrecziner
  • 250ml Wasser
  • ½ Brühwürfel
  • 1EL Pflanzenöl
  • 2EL Mehl
  • 1TL Paprikapulver
  • 2TL Zucker
  • Salz
Zubereitung
  1. Die Würstel in Scheiben schneiden. In einem Topf Öl erhitzen und die Würstelscheiben anbraten. Das Mehl einrühren und kurz anrösten. Mit Wasser ablöschen und unter Rühren eindicken lassen. Brühwürfel, Zucker Paprikapulver untermischen. Die Erbsen in den Topf geben und erhitzen. Mit Salz pikant abschmecken.

 

Trackback from your site.

Leave a Reply

Rezept bewerten: