Schweinefilet im Kürbisstrudel

Momentan dominiert ja Lagergemüse den Speiseplan: rote Rüben, Karotten, Zwiebeln, Kraut, Kohl, Kartoffeln und dergleichen. Gutes Gemüse für kräftige Eintöpfe, aber jeden Tag Eintopf ist irgendwie auch fad. Was also kochen? Da hier immer noch gigantische Kürbisse herumliegen, fiel die Wahl diesmal auf etwas Naheliegendes: Schweinefilet in einem Mantel aus Kürbis! Eine Eigenkreation, die einfach gestrickt ist, aber durch eine wunderbare Gewürzmischung ein tolles Aroma hat.

IMG_8514

Wir brauchen:  Blätterteig, Schweinslungenbraten (Schweinefilet), Kürbis, eine Zwiebel, Knoblauch, Bergkäse, Fenchelsamen, Koriandersamen, Muskatnuss, Salz, Pfeffer, Olivenöl und ein Eigelb.

IMG_8517

Die Zwiebel schälen und fein würfeln, den Kürbis mtihilfe einer Käsereibe grob raspeln. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin andünsten, dann den Kürbis dazugeben und etwas mitrösten.

IMG_8521

Koriander- und Fenchelsamen fein mörsern und mit frisch geriebener Muskatnuss, Salz und Pfeffer mischen. Den Kürbis mit der Gewürzmischung würzen. Noch eine Knoblauchzehe hineinpressen, das Ganze kurz braten, dann zur Seite stellen und auskühlen lassen.

IMG_8534

Sobald das Gemüse etwas kühler ist, den frisch geriebenen Bergkäse untermischen. Der Käse sollte noch nicht schmelzen.

IMG_8535

Den Blätterteig ausrollen und auf ein Backblech legen. Den Backofen auf 200°C Heißluft vorheizen. Das Kürbisgemüse gleichmäßig auf dem Blätterteig verteilen, die Ränder dabei auslassen.

IMG_8536

Das Schweinefilet müssen wir parieren, salzenund in einer heißen Pfanne mit etwas Olivenöl rundherum scharf anbraten. Innen kann es ruhig noch roh sein, wir schieben das gute Stück ja noch in den Ofen und wollen, dass es da wieder saftig rauskommt – und nicht totgekocht. Legt es dann auf das vorbereitete Kürbisbett und schlagt die Seiten über dem Fleischstück zu. Die Ränder sollten sich ein bisschen überlappen, damit der Strudel beim Backen nicht aufplatzt.

IMG_8548

Die Ränder faltet ihr einfach ein bisschen zusammen. Mein Fleischstück war ein gutes Stück kleiner als der Blätterteig, deswegen habe ich zwei fleischlose Randstücke. Das macht aber gar nichts, der Kürbisstrudel schmeckt auch ohne Fleisch ganz hervorragend. Ein Eigelb mit etwas Wasser verqurilen und den Strudel damit einpinseln. Dann für gute 25 Minuten in den Ofen schieben. Sobald der Blätterteig goldbraun ist, kann der Strudel wieder aus dem Ofen raus. Bei solchen Gerichten ist mich immer der spannendste Moment, wenn der Strudel angeschnitten wird und klar wird, ob die Zeit gereicht hat oder das Fleisch vielleicht schon zu trocken ist.

IMG_8576 Kopie

In meinem Fall reichten 25 Minuten für ein perfekt saftiges, zartrosa Schweinefilet. Ich habe zum Strudel eine schlichte Kräutersauce gereicht: Bechamelsauce als Grundlage, mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Petersilie und Schittlauch verfeinert. Auch eine Sauce Hollandaise kann ich mir gut dazu vorstellen.

 

Schweinefilet im Kürbisstrudel
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: 4
Zutaten
  • 1 Pkg. Blätterteig
  • 500g Schweinslungenbraten (Schweinefilet)
  • 500g Kürbis, geputzt und geschält
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100g Bergkäse
  • 1TL Fenchelsamen
  • 1TL Koriandersamen
  • Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • 1 Eigelb
Zubereitung
  1. Die Zwiebel schälen und fein würfeln, den Kürbis mithilfe einer Käsereibe grob raspeln. In einer Pfanne einen Schuss Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Den Kürbis dazugeben und die Knoblauchzehe hineinpressen.
  2. Fenchel- und Koriandersamen in einem Mörser fein zerstoßen, etwas Muskatnuss dazureiben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Gewürzmischung unter den Kürbis mischen. Von der Hitze nehmen und etwas abkühlen lassen. Den Bergkäse reiben und unter den abgekühlten Kürbis rühren.
  3. Das Schweinefilet parieren (von Sehnen befreien) und kräftig salzen. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten. Es soll innen noch roh sein!
  4. Den Ofen auf 200°C Heißluft vorheizen. Den Blätterteig ausrollen und gleichmäßig mit dem Kürbisgemüse belegen. Das Schweinefilet in die Mitte legen, den Blätterteig darüber wieder zusammenschlagen und gut verschließen. Das Eigelb mit einem Schluck Wasser verquirlen und den Strudel damit einpinseln. Im Ofen ca. 25-30 Minuten backen.
  5. Den Strudel auf 4 Portionen aufteilen und mit einer Kräuterrahmsauce oder einer Sauce Hollandaise servieren.

 

Trackback from your site.

Leave a Reply

Rezept bewerten: