Schweinefilet mit asiatischem Gemüse

Der Frühling steht angeblich in den Startlöchern, zumindest wird das überall erzählt. Viel mitbekommen würde ich davon gerade aber eh nicht, die Arbeit hält mich ordentlich auf Trab. In solchen Zeiten brauche ich ganz dringend Farbe auf dem Teller. Ok, buntes Essen macht immer mehr Spaß, aber wenn schon für sonst nix Zeit ist neben der Arbeit, dann muss das Essen erst recht richtig zelebriert werden. Knackiges Gemüse, nach asiatischer Manier nur kurz angebraten, mit einer würzigen Knoblauch-Honig-Sauce kommt mir da gerade recht.

Schweinefilet mit asiatischem Gemüse

Am Besten kocht sich so ein Gericht in einem gußeisernen Wok. So einen habe ich hier auch rumstehen, nigelnagelneu und riesig. Ich werde ihn auch bestimmt bald einweihen. Am Besten mit ein paar Freunden, dann zahlt es sich wenigstens aus, den Wok aus dem Schrank zu hieven. Bis dahin leistet mir meine Lieblings-Emaille-Pfanne gute Dienste. Ihr seht, kein Wok im Haus ist kein Hindernis bei diesem Gericht!

IMG_4200

Wir brauchen: Zwiebeln, Paprika, Frühlingszwiebeln, Schweinefilet, Karotten, Weißkraut, Sojasauce, Honig, Pflanzenöl, Rum, Zimt, Knoblauch, Chilipaste, Zitrone und Pfeffer. Zusätzliches Salz brauchen wir eigentlich nicht, die Sojasauce ist würzig genug.

IMG_4201

Das Schweinefilet parieren und in 3 Teile teilen.

IMG_4203

Für das Fleisch eine Marinade aus 2EL Sojasauce, 4EL Honig, 2EL Rum, 2EL Pflanzenöl, dem Saft einer halben Zitrone und Zimt herstellen. 2 Knoblauchzehen schälen, fein hacken und zur Marinade geben. Das Schweinefilet in die Marinade einlegen. Mindestens 1 Stunde marinieren (Ideal: 24 Stunden).

IMG_4208

Die Karotten schälen und in feine Stifte schneiden. Das Kraut vom Strunk befreien und in feine Streifen schneiden. Die Paprika entkernen, die Zwiebeln schälen. Beides grob würfeln. Die Frühlingszwiebeln schälen und in in feine Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken.

IMG_4214

Eine gute Mise en place ist die halbe Miete beim asiatischen Essen. Sobald alles vorgeschnippelt ist, kocht sich das Essen fast von selbst.

IMG_4221

Eine Auflaufform mit Öl bepinseln und das marinierte Schweinefilet einlegen. Die Marinade zurückbehalten. Im Ofen bei 160°C Heißluft ca. 45 Minuten braten. Alle 15 Minuten das Fleisch wenden und mit Marinade bestreichen, bis alle Marinade aufgebraucht ist.

IMG_4223

In einer Pfanne einen Schuß Pflanzenöl erhitzen. Das Kraut hinzufügen und bei mittlerer Hitze kurz anbraten. Die Karotten dazu geben und mitbraten. Mit fein gehacktem Knoblauch und Chilipaste würzen.
Sobald die Karotten etwas weich werden, die Zwiebeln zum Gemüse geben. 1EL Honig einrühren und kurz karamellisieren lassen. Mit Sojasauce ablöschen. Die Hälfte der Frühlingszwiebeln und die Paprikawürfel in die Pfanne geben.

IMG_4228

Das Fleisch aus dem Ofen holen und auf einem Brett kurz rasten lassen. Den ausgetretenen Saft zum Gemüse geben. Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit dem Gemüse zusammen servieren.

Schweinefilet mit asiatischem Gemüse

Wer mag, kann Reis oder chinesische Nudeln dazu reichen.

Schweinefilet mit asiatischem Gemüse

Das Schweinefilet ist zart und saftig, das Gemüse knackig, mit ein bisschen Wums. Ich mag besonders gern die Süße des Honigs, die unterschwellig mitschwingt. Mahlzeit!

 

Schweinefilet mit asiatischem Gemüse
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: 2-3
Zutaten
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Paprika
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • 500g Schweinefilet
  • 2 Karotten
  • 150g Weißkraut
  • 4EL Sojasauce
  • 5EL Honig
  • Pflanzenöl
  • 2EL Rum
  • ½TL Zimt
  • 8 Knoblauchzehen
  • 1TL Chilipaste
  • ½ Zitrone
  • Pfeffer
Zubereitung
  1. Für das Schweinefilet eine Marinade aus 2EL Sojasauce, 4EL Honig, 2EL Rum, 2EL Pflanzenöl, dem Saft einer halben Zitrone und Zimt herstellen. 2 Knoblauchzehen schälen, fein hacken und zur Marinade geben. Das Schweinefilet parieren, in 3 Teile teilen und in die Marinade einlegen. Mindestens 1 Stunde marinieren (Ideal: 24 Stunden).
  2. Eine Auflaufform mit Öl bepinseln und das marinierte Schweinefilet einlegen. Die Marinade zurückbehalten. Im Ofen bei 160°C Heißluft ca. 45 Minuten braten. Alle 15 Minuten das Fleisch wenden und mit Marinade bestreichen, bis alle Marinade aufgebraucht ist.
  3. Die Karotten schälen und in feine Stifte schneiden. Das Kraut vom Strunk befreien und in feine Streifen schneiden. Die Paprika entkernen, die Zwiebeln schälen. Beides grob würfeln. Die Frühlingszwiebeln schälen und in in feine Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken.
  4. In einer Pfanne einen Schuß Pflanzenöl erhitzen. Das Kraut hinzufügen und bei mittlerer Hitze kurz anbraten. Die Karotten dazu geben und mitbraten. Mit fein gehacktem Knoblauch und Chilipaste würzen.
  5. Sobald die Karotten etwas weich werden, die Zwiebeln zum Gemüse geben. 1EL Honig einrühren und kurz karamellisieren lassen. Mit Sojasauce ablöschen. Die Hälfte der Frühlingszwiebeln und die Paprikawürfel in die Pfanne geben.
  6. Das Fleisch aus dem Ofen holen und auf einem Brett kurz rasten lassen. Den ausgetretenen Saft zum Gemüse geben. Das Fleisch in Scheiben schneiden und mit dem Gemüse zusammen servieren. Wer mag, kann Reis dazu reichen.

 

Trackback from your site.

Leave a Reply

Rezept bewerten: