Eierlikör-Kirschkuchen

Die besten Kirschen der Welt wachsen im Garten meiner Oma und sind gerade reif. Sie schmecken fruchtig-säuerlich, manchmal eher gelb als rot und ziehen keine Würmer an. Schon allein deswegen muss man sie lieben. Sicher haben meine Lieblingskirschen aus dem Burgenland auch deswegen keine Würmer, weil wir sie immer sehr früh ernten. Leicht sauer und mit festem Fruchtfleisch schmecken sie einfach am besten und passen perfekt zu süßen Kuchen.

Sommerlicher Kirschkuchen

Ihr kennt bestimmt auch die wunderschön dunkelroten Herzkirschen? So ein Baum steht im Garten meiner Mama. Ich find immer so schade, dass dessen Kirschen praktisch nicht essbar sind, weil komplett von Würmern erobert. Daher wahrscheinlich auch das Kirsch-Wurm-Dilemma von vielen, dass ich auch schon fast teile. Dabei sind Kirschen viel zu schmackhaft, um sie nur wegen ein paar Würmchen nicht zu essen. Also wenn euch mal gelblich-hellrote Kirschen begegnen, greift zu! Ihr werdet es nicht bereuen. Vielleicht verwandelt ihr sie ja auch gleich in diesen herrlichen Kirschkuchen :)

IMG_5535

Wir brauchen: Bio-Eier, Staubzucker, Vanillezucker, Öl, Eierlikör, Mehl, Speisestärke, Backpulver und ganz viele Kirschen.

IMG_5538

Die Kirschen halbieren und entkernen (bei mir 0 Würmchen drinnen!). Ein Backblech mit Butter einfetten und bestäuben. Eier, Staubzucker und Vanillezucker mit der Küchenmaschine sehr schaumig schlagen. Öl und Eierlikör langsam untermixen.

IMG_5544

Mehl, Stärke und Backpulver miteinander mischen und unter die Eimasse rühren. Den Teig auf das Backblech gießen und glatt streichen.

IMG_5550

Im vorgeheizten Backofen bei 150°C Heißluft 20 Minuten backen. Dann die Kirschen darauf verteilen und den Kirschkuchen weitere 40 Minuten backen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen. Vor dem Servieren wahlweise mit Staubzucker bestreuen. Mir ist der Kuchen an sich süß genug, deswegen lasse ich den Staubzucker lieber weg.

IMG_5579

Übrigens ist das Rezept von lecker.de inspiriert. Ich habe die Zuckermenge vom Originalrezept etwas reduziert, der Kirschkuchen ist trotzdem wunderbar süß. Außerdem habe ich eben ein bisschen saure Kirschen verwendet, als geschmackliches Gegenstück zum süßen Kuchen. Herausgekommen ist ein herrlich saftiger, frischer Sommerkuchen.

 

Eierlikör-Kirschkuchen
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: 24
Zutaten
  • 7 Bio-Eier
  • 250g Staubzucker
  • 2TL Vanillezucker
  • 350ml Öl
  • 300ml Eierlikör
  • 175 g Mehl
  • 175 g Speisestärke
  • 1½ Päckchen Backpulver
  • 1kg Kirschen
Zubereitung
  1. Die Kirschen halbieren und entkernen. Ein Backblech mit Butter einfetten und bestäuben.
  2. Eier, Staubzucker und Vanillezucker mit der Küchenmaschine sehr schaumig schlagen. Öl und Eierlikör langsam untermixen. Mehl, Stärke und Backpulver miteinander mischen und unter die Eimasse rühren.
  3. Den Teig auf das Backblech gießen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 150°C Heißluft 20 Minuten backen. Dann die Kirschen darauf verteilen und den Kuchen weitere 40 Minuten backen.
  4. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen.

 

Trackback from your site.

Leave a Reply

Rezept bewerten: