Mandel-Schokokuchen

Auf diesen zeitlosen Schokokuchen (Original von Tim Mälzer bei sweetcakeomine gefunden) bin ich bei der wöchentlichen Suche nach Eier-Verwertungsmöglichkeiten gestoßen. Die Henderl unseres burgenländischen Hoflieferanten sind grad so motiviert, dass ich kaum hinterher komm mit dem Backen. (Dauernd Nudelteig machen hilft auch nur bedingt.) Außerdem hatte ich Vollkornknäckebrot rumliegen – also gleich zwei Resteverwertungen durch einen Kuchen abgedeckt. Genial!

IMG_7878

Der Kuchen kommt komplett ohne herkömmliches Mehl aus, nur Mandeln und Knäckebrot werden gebraucht. In meinem Fall Vollkornknäckebrot, wodurch quasi ein Vollkornkuchen draus wurde. Wenn das nicht gesund ist ;) Er ist unglaublich unkompliziert und gelingsicher, besonders gut schmeckt er, wenn er 1-2 Tage Zeit zum durchziehen bekommt. Dann wird er zusätzlich zum herrlich buttrig-nussigen Geschmack auch noch wunderbar saftig. Wie immer gilt: nehmt hochwertige Schokolade, man schmeckt den Unterschied einfach.

IMG_7831

Wir brauchen: Butter, Bio-Eier, Zucker, gemahlene Mandeln, Schokolade, Vollkornknäckebrot und eine Prise Salz.

IMG_7833

Die Butter klein schneiden und mit einer Küchenmaschine schaumig schlagen. Den Zucker hinzufügen und miteinander verrühren. Die Eier trennen. Ein Eigelb nach dem anderen unter den Butterabtrieb mixen.

IMG_7835

Das Knäckebrot mit einem Mixer klein hacken. Es muss kein feingemahlenes Mehl sein, grob gehackt reicht völlig aus.

IMG_7838

Wenn ihr keinen Mixer habt, gebt das Knäckebrot in ein Tiefkühlsackerl, verschließt es gut, und rollt mit einem Nudelholz solang darauf herum, bis das Knäckebrot klein ist (oder mit einem Topf drauf schlagen). Knäckebrotbrösel und Mandeln zum Butterabtrieb geben.

IMG_7840

Die Schokolade mithilfe einer Käsereibe fein rapseln und mit Mandeln und Knäckebrotbröseln unter den Butterabtrieb rühren. Eiweß mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben. Am besten lässt sich die Masse mit einem Holzlöffel vermischen.

IMG_7845

Eine Kastenform mit Butter ausstreichen und bemehlen. Den Teig einfüllen. Bei 180°C Heißluft ca. 50 Minuten backen. Den fertigen Kuchen 10 Minuten auskühlen lassen, dann aus der Form stürzen und vollständig abkühlen lassen. Den erkalteten Kuchen wahlweise mit Schokolade glasieren oder mit Staubzucker bestreuen.

IMG_7879

Weils so wichtig ist, zum Schluss nochmal als Erinnerung: Lasst den Schokokuchen unbedingt 1-2 Tage zugedeckt stehen, dann wird er richtig saftig und genial. Mit ein bisschen gesüßtem Schlagobers passt der Kuchen perfekt zum Sonntagskaffee. Lasst es euch schmecken!

 

Mandel-Schokokuchen
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: 20
Zutaten
  • 150g Butter
  • 8 Bio-Eier
  • 150g Zucker
  • 200g Mandeln, gemahlen
  • 200g Schokolade
  • 6 Scheiben Vollkornknäckebrot
  • 1 Prise Salz
Zubereitung
  1. Die Butter klein schneiden und mit einer Küchenmaschine schaumig schlagen. Den Zucker hinzufügen und miteinander verrühren. Die Eier trennen. Ein Eigelb nach dem anderen unter den Butterabtrieb mixen.
  2. Das Knäckebrot mit einem Mixer klein hacken. Die Schokolade mithilfe einer Käsereibe fein rapseln. Beides mit den Mandeln unter den Butterabtrieb rühren. Eiweß mit einer Prise Salz steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.
  3. Eine Kastenform mit Butter ausstreichen und bemehlen. Den Teig einfüllen. Bei 180°C Heißluft ca. 50 Minuten backen.
  4. Den fertigen Kuchen 10 Minuten auskühlen lassen, dann aus der Form stürzen und vollständig abkühlen lassen. Den erkalteten Kuchen wahlweise mit Schokolade glasieren oder mit Staubzucker bestreuen.

 

Trackback from your site.

Leave a Reply

Rezept bewerten: