Kirschchutney mit geschmolzenem Camembert

Sommerzeit ist Einkochzeit. Mich hält keine Hitze davon ab, all die herrlichen Früchte in kleinen Gläschen zu konservieren. Es gibt jetzt einfach zu viel Obst, um es in der kurzen Zeit zu essen oder in Kuchen zu verarbeiten. Das restliche Jahr sind wir dann froh um den kleinen Hitzeschock im Sommer, den ein Einkoch-Nachmittag bringt. Neben Marmelade verwandle ich Obst am liebsten zu Chutneys. Damit wird jede Käseplatte zum Traum. Es zahlt sich auch aus, wenn man schon die Küche aufheizt, gleich mehrere Sorten Obst zu verbrauchen (wenn es sich halt ausgeht von der Verfügbarkeit – jetzt gerade sinds bei mir Kirschen und Marillen, vorher waren es Erdbeeren und Rhabarber).

IMG_8205

Inspiriert haben mich diesmal Ziikocht und Tasteoftravel  zur Kombination Kirsch-Chutney mit cremigen Camembert. Natürlich könnt ihr den Camembert bei den Temperaturen auch kalt genießen. Oder einen anderen Käse. Mir schmeckt zu diesem fruchtig-süßen Chutney besonders gut ein würziger Käse, der kann von den Früchten nicht unterdrückt werden.

IMG_8160

Wir brauchen: Kirschen, eine rote Zwiebel, Ingwer, Öl (zB. Rapsöl), Weißweinessig, Zucker, Limette, Piment,Salz, Pfeffer, Camembert in der Spanschachtel (ca. 250g) und ein paar Zweige Thymian.

IMG_8164

Die Zwiebel schälen und fein hacken. In einem Topf das Öl erhitzen und die Zwiebel bei mittlerer Hitze glasig andünsten.

IMG_8166

Ingwer fein reiben und zu den Zwiebeln geben. Kurz mitdünsten lassen. Mit Essig ablöschen.

IMG_8172

Die Kirschen waschen, halbieren und entsteinen. Zucker, Kirschen, den Saft einer Limette und den zerstoßenen Piment in den Topf hinzufügen. Bei mittlerer Hitze rund 30 Minuten offen köcheln lassen, gelegentlich umrühren. Gegen Ende der Kochzeit mit Salz und Pfeffer würzen (jeweils ca. 1/2 Teelöffel). Nicht die ganze Flüssigkeit des Chutneys einkochen, nach dem Abfüllen in Gläser dickt es noch etwas nach.

Das Chutney in heiße, sterilisierte Gläschen abfüllen. Ich wasche die Gläschen aus und stelle sie bei 100°C Ober-/Unterhitze in den Backofen. Das finde ich unkomplizierter als Auskochen in einem Topf mit Wasser. Wenn ihr steril arbeitet, haltet das Chutney locker ein Jahr (Keller ist immer ein guter Lagerplatz).

IMG_8195

Für den überbackenen Camembert den Ofen auf 200°C Heißluft vorheizen. Den Käse auf der Oberseite rautenförmig einschneiden und ein paar Thymianspitzen hineinstecken. Mit Olivenöl beträufeln und in den Backofen stellen. (Unbedingt zum Schutz Alufolie oder Ähnliches unterlegen, falls der Käse ausläuft.) Den Käse ca. 10 Minuten backen, bis er schön goldbraun und geschmolzen wirkt

IMG_8201

Den gebackenen Camembert sofort mit etwas Kirschchutney garniert servieren. Dazu passt frisches, resches Baguette am Besten. Sobald ihr das Chutney einmal als Vorrat im Schrank habt, ist das hier ein schnelles, wunderbar einfaches Gericht (im Grunde in 10 Minuten auf den Tisch zu bringen).

IMG_8212

Beim Auslöffeln des geschmolzenen Käses ruhig immer wieder großzügig Chutney nachfüllen, so habt ihr bei jedem Bissen die herrliche Kombination aus fruchtig-saurem Chutney und cremig-würzigen Käse.

IMG_8209

Jetzt nur noch das Brot eintauchen und genießen! Und vergesst nicht auf die herrlich knusprige Kruste, die ist noch ein zusätzlicher Genuss. Lasst es euch schmecken!

 

Kirschchutney mit geschmolzenem Camembert
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: 2
Zutaten
Chutney
  • 500g Kirschen
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Stück Ingwer (ca. daumengroß)
  • 2EL Öl (zB. Rapsöl)
  • 70ml Weißweinessig
  • 100g Zucker
  • 1 Limette
  • ½TL gemahlener Piment
  • Salz, Pfeffer
Camembert für 2 Personen
  • 1 ganzer Camembert in der Spanschachtel (ca. 250g)
  • ein paar Zweige Thymian
  • 1 TL Olivenöl
Zubereitung
  1. Die Kirschen waschen, halbieren und entsteinen. Die Zwiebel schälen und fein hacken. In einem Topf das Öl erhitzen und die Zwiebel bei mittlerer Hitze glasig andünsten. Ingwer fein reiben und zu den Zwiebeln geben. Kurz mitdünsten lassen. Mit Essig ablöschen und Zucker, Kirschen, den Saft einer Limette und den zerstoßenen Piment hinzufügen. Bei mittlerer Hitze rund 30 Minuten offen köcheln lassen, gelegentlich umrühren.
  2. Gegen Ende der Kochzeit mit Salz und Pfeffer würzen (jeweils ca. ½ Teelöffel). Nicht die ganze Flüssigkeit des Chutneys einkochen, nach dem Abfüllen in Gläser dickt es noch etwas nach.
  3. Das Chutney in heiße, sterilisierte Gläschen abfüllen. Ich wasche die Gläschen aus und stelle sie bei 100°C Ober-/Unterhitze in den Backofen. Das finde ich unkomplizierter als Auskochen in einem Topf mit Wasser. Wenn ihr steril arbeitet, haltet das Chutney locker ein Jahr (Keller ist immer ein guter Lagerplatz).
  4. Für den überbackenen Camembert den Ofen auf 200°C Heißluft vorheizen. Den Käse auf der Oberseite rautenförmig einschneiden und ein paar Thymianspitzen hineinstecken. Mit Olivenöl beträufeln und in den Backofen stellen. (Unbedingt zum Schutz Alufolie oder Ähnliches unterlegen, falls der Käse ausläuft.)
  5. Den Käse ca. 10 Minuten backen, bis er schön goldbraun und geschmolzen wirkt. Mit Kirschchutney und frischem Baguette servieren.

 

Trackback from your site.

Leave a Reply

Rezept bewerten: