Spargel-Crêpes

Ich befinde mich mitten im Spargelhimmel. Fast jedes Wochenende beglückt mich meine Mama mit einer neuen Lieferung aus dem Burgenland. Frisch gestochener, knackiger Spargel. Derzeit klarer Favorit ist grüner Spargel, da er so wunderbar unkompliziert ist. Bei der Frische muss man nicht mal die Enden schälen. Nur ein bisschen das holzige wegschneiden, schon kann es losgehen. In nur wenigen Minuten kann da schon ein warmer Spargelsalat mit Käferbohnen am Tisch stehen. Oder Crêpes mit Spargel!

IMG_0384

Ok, die Crêpes brauchen ein bisschen länger als ein paar Minuten zum vorbereiten, aber es zahlt sich aus. Die Füllung ist frisch und knackig, mit einem tollen Knoblauchhint. Frühlings-overload sozusagen. Genau die Art von Essen, das ich mir gern als Lunch in die Arbeit mitnehme. Es lässt sich alles gut vorbereiten und muss dann nur noch kurz vorm Essen zusammengebaut werden.

IMG_0354

Wir brauchen: Milch, Bio-Eier, Mehl, Pflanzenöl, Olivenöl, grüner Spargel, Karotten, Frühlingszwiebel, Knoblauchzehe, Weißwein, Creme fraiche, eine Handvoll Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Majoran), Salz und Pfeffer.

IMG_0355

Für die Crêpes Mehl, Eier, Milch und Salz mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Eventuell etwas Wasser hinzufügen, wenn der Teig nicht flüssig genug ist. 10 Minuten ruhen lassen. Etwas Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und so viel Teig hineingeben, dass ein dünner Crêpe entsteht. Nacheinander Crêpes herausbacken, bis der ganze Teig verbraucht ist (ca. 6-8 Crêpes). Zwischendurch immer wieder etwas Öl hinzufügen.

IMG_0357

Karotten schälen, die holzigen Enden vom Spargel entfernen. Beides in feine Scheiben schneiden. Frühlingszwiebel putzen und in Ringe schneiden. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und das Gemüse darin scharf anbraten. Die Knoblauchzehe hineinpressen. Die Kräuter fein hacken, die Hälfte zum Gemüse geben. Mit Weißwein ablöschen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dünsten, bis die Flüssigkeit vollkommen verdampft ist. Creme fraiche mit den restlichen Kräutern und einer Prise Salz mischen.

IMG_0368

Fertige Crêpes mit Creme fraiche bestreichen und das Gemüse darauf verteilen. Die Crêpes fest aufrollen und auf Tellern anrichten.

IMG_0377

Die Crêpes sind sehr schnell gezaubert und haben einen herrlich frischen Geschmack. Ihr könnt einen grünen Salat dazu machen, oder ihr serviert sie als Beilage zu einem schön saftigen Steak. Lasst es euch schmecken!

 

 

Spargel-Crêpes
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: 2-3
Zutaten
Crêpes
  • 150ml Milch
  • 2 Bio-Eier
  • 140g Mehl
  • Salz
  • Pflanzenöl
Füllung
  • 1EL Olivenöl
  • 500g grüner Spargel
  • 2 Karotten
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50ml Weißwein
  • 125g Creme fraiche
  • 1 Handvoll Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Majoran)
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung
  1. Für die Crêpes Mehl, Eier, Milch und Salz mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. Eventuell etwas Wasser hinzufügen, wenn der Teig nicht flüssig genug ist. 10 Minuten ruhen lassen.
  2. Karotten schälen, die holzigen Enden vom Spargel entfernen. Beides in feine Scheiben schneiden. Frühlingszwiebel putzen und in Ringe schneiden.
  3. Etwas Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und so viel Teig hineingeben, dass ein dünner Crêpe entsteht. Nacheinander Crêpes herausbacken, bis der ganze Teig verbraucht ist (ca. 6-8 Crêpes). Zwischendurch immer wieder etwas Öl hinzufügen.
  4. In derselben Pfanne das Olivenöl erhitzen und das Gemüse darin scharf anbraten. Die Knoblauchzehe hineinpressen. Die Kräuter fein hacken, die Hälfte zum Gemüse geben. Mit Weißwein ablöschen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dünsten, bis die Flüssigkeit vollkommen verdampft ist.
  5. Creme fraiche mit den restlichen Kräutern und einer Prise Salz mischen. Fertige Crêpes mit Creme fraiche bestreichen und das Gemüse darauf verteilen. Die Crêpes fest aufrollen und auf Tellern anrichten.

 

Trackback from your site.

Leave a Reply

Rezept bewerten: