1

Kartoffel-Kürbisfladen mit pochiertem Ei

Die Inspiration zu diesen Kürbisfladen hat mich diesmal über mehrere Ecken ereilt. Schon vor einiger Zeit habe ich ein Rezept für irische Kartoffelfladen ausprobiert, das mich aber nicht restlos überzeugte. Irgendwie fehlte der Kick (ganz davon abgesehen, dass man bei den Fladen echt aufpassen muss, nicht zu wenig zu würzen, sonst wird das eine wirklich fade G’schicht). Nebenbei will ich schon seit längerem mehr Rezepte mit pochierten Eiern ausprobieren und posten. Pochierte Eier sind einfach herrlich und werden viel zu selten in Szene gesetzt – aber vielleicht geht`s ja nur mir so. Letztes Jahr zum Muttertag habe ich einen fruchtigen Frühlingssalat mit Spargel gemacht, dessen Senfdressing erst perfekt wurde, nachdem es sich mit dem Eigelb eines wunderbaren pochierten Eis vermischen konnte. Herrlich sag ich euch! Deswegen: mehr pochierte Eier.

IMG_3756

Außerdem träume ich seit Jahren von Maisbutter, seitdem ich diese Mal zu einem tollen Blütensalat serviert bekommen habe. Letztes Wochenende haben sich diese drei Geschmackserinnerungen verbunden – was herausgekommen ist, seht ihr ja! Eine Kombination aus würzigen Fladen, süßlichem Mais und cremigem Ei. Das Gericht eignet sich wunderbar als Vorspeise zu einem Menü, die Fladen allein kann man aber auch richtig gut als Beilage verwenden, anstelle von Kartoffelpuffern, Kroketten oder Ähnlichem. Sie lassen sich problemlos schon am Vortag vorbereiten. Einfach kurz vor dem Servieren in etwas Butter anbraten, schon schmecken sie wie frisch.

IMG_3736

Wir brauchen: Kartoffeln, Kürbis, Mehl, Bio-Eier, Butter, Schnittlauch, Muskatnuss, Mais, Rohschinken (ich habe einen aromatischen Wildschweinschinken genommen), Salz und Pfeffer.

IMG_3737

Für die Fladen die Kartoffeln schälen, grob würfeln und in Salzwasser gar kochen. Durch eine Kartoffelpresse in eine große Schüssel pressen. Den Kürbis mit einer Käsereibe zu den Kartoffeln in die Schüssel raspeln. Mehl, Ei, Butter, etwas frisch geriebene Muskatnuss und Schnittlauch hinzufügen und zu einem glatten Teig kneten. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

IMG_3743

Den Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen. Den Kartoffelteig in 12 Teile teilen und kleine Fladen formen. Ich habe zum Fladenformen einen Dessertring genommen, ihr könnt sie aber genauso gut Freihand formen. Die Kürbisfladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backbleck legen und im Backofen ca. 30 Minuten goldbraun backen.

IMG_3750

Für das Topping die Butter in einem Topf erhitzen (die Butter soll nicht braun werden). Den Mais hinzufügen und mit einer Prise Salz würzen. Von der Hitze nehmen. Den Schinken in Streifen schneiden und gemeinsam mit dem Schnitllauch in die Mais-Butter einrühren.

IMG_3752

Jetzt kommt der tricky part: die Eier pochieren. In einem Topf etwas Salzwasser aufkochen. Mit einem Löffel umrühren, sodass sich ein Strudel bildet (das hilft das Ei kompakt zu halten). Ein Ei nach dem Anderen in einer Schöpfkelle aufschlagen und ins leicht köchelnde Wasser gleiten lassen. 4-5 Minuten garen. Darauf achten, dass die Eier nicht aneinander stoßen. Mit einem Löffel kann man sie im Wasser auch noch ein bisschen kompakter formen. Herausnehmen und wegstehende Eiklarfäden abschneiden.

IMG_3762

Zum Anrichten auf jedem Teller drei Kürbisfladen stapeln, die Mais-Butter rundherum und darüber verteilen und jeweils ein pochiertes Ei darauf setzen. Sofort servieren.

IMG_3769

Ich finde es einfach Hammer, wenn das cremige Eigelb über die Kürbisfladen fließt und sich mit dem würzig-süßlichen Aroma des Mais vermischt. Eine total leckere Kombi! Übrigens auch ohne Schinken – und damit auch ganz schnell komplett vegetarisch.

 

Kartoffel-Kürbisfladen mit pochiertem Ei
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: 4
Zutaten
Kartoffel-Kürbisfladen
  • 500g Kartoffeln, mehligkochend
  • 100g Kürbis
  • 100g Mehl
  • 1 Bio-Ei
  • 30g Butter
  • 1TL Schnittlauch, gehackt
  • Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer
Topping
  • 4 Bio-Ei
  • 250g Mais
  • 100g Butter
  • 100g Rohschinken
  • Schnittlauch, gehackt
  • Salz
Zubereitung
  1. Für die Fladen die Kartoffeln schälen, grob würfeln und in Salzwasser gar kochen. Durch eine Kartoffelpresse in eine große Schüssel pressen. Den Kürbis mit einer Käsereibe zu den Kartoffeln in die Schüssel raspeln. Mehl, Ei, Butter, etwas frisch geriebene Muskatnuss und Schnittlauch hinzufügen und zu einem glatten Teig kneten. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.
  2. Den Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen. Den Kartoffelteig in 12 Teile teilen und kleine Fladen formen. Die Kürbisfladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backbleck legen und im Backofen ca. 30 Minuten goldbraun backen.
  3. Für das Topping die Butter in einem Topf erhitzen (die Butter soll nicht braun werden). Den Mais hinzufügen und mit einer Prise Salz würzen. Von der Hitze nehmen. Den Schinken in Streifen schneiden und gemeinsam mit dem Schnitllauch in die Mais-Butter einrühren.
  4. In einem weiteren Topf etwas Salzwasser aufkochen. Ein Ei nach dem Anderen in einer Schöpfkelle aufschlagen und ins leicht köchelnde Wasser gleiten lassen. 4-5 Minuten garen. Darauf achten, dass die Eier nicht aneinander stoßen. Mit einem Löffel kann man sie im Wasser auch noch ein bisschen kompakter formen. Herausnehmen und wegstehende Eiklarfäden abschneiden.
  5. Zum Anrichten auf jedem Teller drei Kürbisfladen stapeln, die Mais-Butter rundherum und darüber verteilen und jeweils ein pochiertes Ei darauf setzen. Sofort servieren.

 

Trackback from your site.

Comments