Pikanter Kaiserschmarrn mit Speck und Walnüssen

Letztens bin ich beim Rezepte gustieren über diese spannende Kaiserschmarrn-Abwandlung gestolpert. Langsam setzt die Keks- und Zuckerübersättigung ein, da kommt mir so ein herzhaftes Gericht gerade recht. Kaiserschmarrn ansich ist ja schon herrlich, aber in dieser unkomplizierten Variante mit herzhaftem Käse und knusprigem Speck trifft er noch mehr meinen Geschmack. Ich habe das Originalrezept mit frischem Schnittlauch und Walnüssen ergänzt, um dem ganzen auch einen schönen Biss zu geben.

IMG_3456

Wir brauchen: Bergkäse, Bio-Eier, Mehl, Milch, Frühlingszwiebel, Zwiebel, Speck, Walnüsse, Salz, Pfeffer und Schnittlauch.

IMG_3462

Den Speck in feine Streifen schneiden und in einer Pfanne ohne Fett knusprig braten. Die Zwiebel schälen, die Frühlingszwiebel putzen. Beides fein würfeln und zum Speck geben. Glasig dünsten.

IMG_3458

Käse reiben und Eier trennen. Mehl mit Milch, Eigelb und Käse verrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Mit dem Schneebesen unter den Teig heben.

IMG_3472

Dreiviertel der Speck-Zwiebel-Mischung aus der Pfanne nehmen, dann den Teig hineingießen. Bei schwacher Hitze kurz anbraten, dann im Backofen bei 200°C Heißluft ca. 10 Minuten stocken lassen. Im Originalrezept wird empfohlen, den Kaiserschmarrn zugedeckt auf dem Herd stocken zu lassen. Das habe ich zuerst probiert, aber die Variante im Ofen finde ich unkomplizierter und schneller.

IMG_3474

Sobald der Teig am Rand fest ist, mit einem Pfannenwender in der Mitte halbieren. Hälften wenden und den Kaiserschmarrn für weitere 5 Minuten zurück in den Ofen schieben.

IMG_3479

Den Kaiserschmarrn aus dem Ofen holen und mit zwei Gabeln in Stücke zupfen.

IMG_3490

Die restliche Speck-Zwiebel-Mischung sowie die Nüsse auf dem Schmarrn verteilen und vorsichtig durchmischen. Mit Schnittlauch und frisch gemahlenen Pfeffer bestreuen und sofort servieren.

IMG_3502 

Der Schmarrn ist herrlich luftig und würzig, die Nüsse geben einen zusätzlichen Crunch. Dazu passt ein frischer Joghurtdip mit Kräutern oder ein grüner Salat.

 

Pikanter Kaiserschmarrn mit Speck und Walnüssen
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: 3-4
Zutaten
  • 80g Bergkäse
  • 4 Bio-Eier
  • 150g Mehl
  • 200ml Milch
  • 1 Frühlingszwiebelstange
  • 1 kl. Zwiebel
  • 50g Speck
  • 30g Walnüsse
  • Salz, Pfeffer
  • Schnittlauch
Zubereitung
  1. Den Speck in feine Streifen schneiden und in einer Pfanne ohne Fett knusprig braten. Die Zwiebel schälen, die Frühlingszwiebel putzen. Beides fein würfeln und zum Speck geben. Glasig dünsten.
  2. Käse reiben und Eier trennen. Mehl mit Milch, Eigelb und Käse verrühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Mit dem Schneebesen unter den Teig heben.
  3. Dreiviertel der Speck-Zwiebel-Mischung aus der Pfanne nehmen, dann den Teig hineingießen. Bei schwacher Hitze kurz anbraten, dann im Backofen bei 200°C Heißluft ca. 10 Minuten stocken lassen.
  4. Sobald der Teig am Rand fest ist, mit einem Pfannenwender in der Mitte halbieren. Hälften wenden und den Kaiserschmarrn für weitere 5 Minuten zurück in den Ofen schieben.
  5. Den Kaiserschmarrn aus dem Ofen holen und mit zwei Gabeln in Stücke zupfen. Die restliche Speck-Zwiebel-Mischung sowie die Nüsse auf dem Schmarrn verteilen und vorsichtig durchmischen. Mit Schnittlauch und frisch gemahlenen Pfeffer bestreuen und sofort servieren.

 

Trackback from your site.

Leave a Reply

Rezept bewerten: