15

Mini Schaumrollen

Bald ist Weihnachten! Überlegt ihr auch schon, welche Kekse ihr backt? Letztens bin ich abends mit dem Auto über den Gürtel gefahren und das nasskalte, dunkle Wetter in Kombination mit den vielen Lichtern hat mich tatsächlich in Weihnachtsstimmung versetzt. Ich bin seltsam, ich weiß. Aber abends am Gürtel verbringt man eben viel Zeit im Auto… Und ich liebe die Vorweihnachtszeit. Immerhin ist schon fast November, also nur noch ein paar Wochen bis die Christkindlmärkte aufsperren.

Weil sie so praktisch sind, gibt es als erstes Weihnachtsbäckerei-Rezept einen Restevernichter. Schaumrollen sind nämlich die eleganteste Art übrig gebliebenes Eiklar zu verarbeiten (neben dem besten Eiklar-Schokokuchen, den ich kenne – das Rezept kommt auch bald). Und Eiklar werden wir beim Kekse backen definitiv genug sammeln!

Wir brauchen nicht viel: Eiklar, Staubzucker und Blätterteig.

Ok, Schaumrollenformen sind natürlich auch unbedingt notwendig. Ohne die könnt ihr keine Schaumrollen rollen. Eine Anschaffung lohnt sich aber wirklich, die Blätterteigröllchen sind schnell geformt und lassen sich mit praktisch allem, was cremig oder schaumig ist, füllen. Das perfekte Buffet-Fingerfood also! Ich habe schon Schaumrollen mit Lachsschaum gefüllt, oder mit Käsecreme, Schinkenmus, Auberginencreme…. der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Es gibt die Schaumrollenformen in groß und in klein, ich bevorzuge die kleinen, ca. 5cm langen Formen. Ob ihr beschichtete (die dunkel- bzw. hellgrauen Formen) oder unbeschichtete kauft, ist egal. Der Blätterteig klebt bei beiden Arten nicht an.

Zurück zum Rezept. Rollt den Blätterteig aus und schneidet ihn in ca. 1-1,5cm breite Streifen.

Dann rollt jeweils einen Streifen auf ein Schaumrollenförmchen auf, beginnend am dünnen Ende. Der Blätterteig muss sich beim Aufrollen ca. 1/3 – 1/2 überlappen.  Achtet auch darauf, dass ihr den Blätterteig nicht zu nah an den Enden platziert, damit er beim Backen nicht drüber wächst. Vor allem am dicken Ende bekommt ihr sonst Probleme, den Blätterteig von der Form zu lösen.

So sollte euer aufgerolltes Schaumröllchen aussehen, mit Abstand oben und unten. Die Schaumrollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Zwischen den Schaumrollen etwas Abstand lassen, damit sie beim Backen nicht zusammenwachsen.

Im vorgeheizten Bachofen bei 180°C Heißluft auf der untersten Schiene ca. 15-20 Minuten backen, bis der Blätterteig goldbraun ist. Dann die Förmchen auskühlen lassen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich der Blätterteig besser löst, wenn die Formen ausgekühlt sind. Außerdem tut’s weniger weh. Mit einer leichten wechselseitigen Drehbewegung den Blätterteig von den Formen lösen. Das geht normalerweise recht einfach, manchmal weigert sich der Blätterteig auch, dann hilft nur mehr Druck.

Sobald der Blätterteig fertig vorbereitet ist, kümmern wir uns um den Schnee. Einen Topf ca. 2cm hoch mit Wasser füllen und erhitzen. In einer Metallschüssel Eiklar und Staubzucker mischen. Nehmt pro Eiklar 60g Staubzucker. Die Metallschüssel auf das Wasserbad setzen und den Schnee gute 15 Minuten steif schlagen. Er muss wirklich, wirklich fest und cremig werden.

Den Schnee in einen Spritzsack mit gezackter Tülle füllen.

Eine Menge leckeren Eischnee haben wir da!

Und schon können die Blätterteigrollen gefüllt werden! Von beiden Seiten den Schnee einfüllen, am Ende einen hübschen Abschluss machen. Die gefüllten Schaumrollen noch mit Staubzucker bestreuen, fertig!

Schaumrollen lassen sich praktisch nebenbei beim Kekse backen herstellen und lockern die Auswahl an süßen Köstlichkeiten wunderbar auf.

Dabei sind Schaumrollen aber gar nicht saisonal gebunden. Bei uns im Burgenland finden sich Schaumrollen auf jeder Hochzeitsbäckerei-Platte, egal ob im Sommer oder im Winter (gut, im Winter heiratet kaum wer…). Eine praktische Süßigkeit, die optisch viel hermacht ohne aufwendig zu sein.

 

5.0 from 6 reviews
Mini Schaumrollen
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: ca. 40
Zutaten
  • 2 Pkg. Blätterteig
  • 3 Eiklar
  • 180g Staubzucker
  • opt. Staubzucker zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen.
  2. Den Blätterteig aufrollen und in ca. 1cm breite Streifen schneiden. Jeden Streifen auf eine Schaumrollenform aufrollen, dabei darauf achten, dass sich der Blätterteig zur Hälfte überlappt. Die Blätterteigröllchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Ca. 15-20 Minuten auf der untersten Schiene im Backofen backen, bis der Blätterteig goldbraun ist.
  3. Die Schaumrollen auskühlen lassen, dann vorsichtig die Blätterteigröllchen von den Formen lösen.
  4. Die Eiklar mit dem Staubzucker in einer Metallschüssel über Wasserdampf gute 15 Minuten steif schlagen, bis ein fester, glänzender Schaum entsteht. Den Schaum in einen Spritzsack mit gezackter Tülle füllen. Die Blätterteigröllchen von beiden Seiten mit Schaum füllen und mit Staubzucker bestreuen.

 

Trackback from your site.

Comments

  • Laila

    Written on 22. Januar 2017

    Hallo,

    vielen Dank für das Rezept!!! Woher hast du die Formen gekauft? Im Internet finde ich leidee nur andere Formen.
    Danke!

    Liebe Grüße,

    Laila

    Antworten
    • Claudia

      Written on 21. Februar 2017

      Die Formen hab ich meiner Mama bekommen, die hat sie vom Bauernmarkt. Das hilft dirjetzt wahrscheinlich nicht viel… Aber auf Märkten gibts oft so Stände mit Küchenzeugs, da gibts die!

      Antworten
  • Emmateuferl

    Written on 10. Dezember 2015

    Ich habe gestern dieses Rezept bereits das zweite mal produziert und muss wirklich sagen: Einfach, lecker und mit absolut deppensicherer Beschreibung!!!!!!! Also auch für mich. Super ein herzliches Dankeschön für dieses grenzgeniale Rezept!! Ich kann nur sagen da können sich 95% der Konditoren über die Häuser hauen da kommt so schnell gar nichts mit. Mein Freund liebt Schaumrollen über alles aber er hat gar nichts mehr gesagt außer Schleck, schleck :-)

    Antworten
  • RieKieKi

    Written on 30. November 2015

    ich finde das das tollste rezept, was ich jemals über schaumrollen gelesen habe. ganz großes kompliment!!! aaaaaaber ich suche seit 2 jahren jemanden, der mir solche auf bestellung macht, da ich selbst ein totales antitalent bin. ich habe mal von einer burgenländerin solche Hochzeitsreise bekommen, da waren auch solche minischaumrollen drinnen und kl. kokoskuppeln. die waren soooooo lecker. leider lebe ich in tirol und finde einfach niemanden, wo ich das in auftrag geben könnte. finde auch im netzt nichts. kann mir da mal jemand helfen:-)))) sag schon mal danke in voraus:-))

    Antworten
  • Anetka

    Written on 11. Oktober 2015

    Habe ich heute 1x Schaumrolle gebacken, sind schon fertig, sind so schön und soo lecker! Danke für Rezept mit Bild!!! :-)

    Antworten
  • Tami

    Written on 2. Mai 2015

    Hallo :)
    Super Rezepte, mit toller Bildbeschreibung, da werd ich mich mal durchkochen…
    Hab heute die Schaumrollen ausprobiert, sie schmecken sehr lecker!
    Beim Schneeschlagen ist mir zwar der Arm schon fast abgefallen – aber es hat sich gelohnt ^_^
    LG Tami

    Antworten
    • Claudia

      Written on 6. Mai 2015

      Ich freu mich, dass dir die Schaumrollen schmecken :) Aber Respekt, Schnee per Hand schlagen ist eine ordentliche Leistung! Da hast du dir die fertigen Schaumrollen als Belohnung hart verdient :D

      Antworten
  • Gerda

    Written on 24. November 2012

    Auch ich hatte noch nie etwas von Schaumrollenförmenchen gehört und bin auch bis jetzt nicht auf die Idee gekommen, Schaumrollen selber zu machen. Also ich dieses Rezept hier gelesen habe, habe ich mir sofort die Schaumrollenförmchen gekauft. Und heute habe ich dieses Rezept auch endlich ausprobiert.
    Es hat wirklich köstlich geschmeckt – die mache ich sicher noch oft.
    Nur an der Wickeltechnik muss ich noch ein bisschen üben – aber das ist eine andere Geschichte.

    Antworten
    • Claudia

      Written on 27. November 2012

      Das Wickeln ist wirklich nur Übungssache. Ich finds auch total klasse, dass der Blätterteig schiefes Wickeln beim Backen wunderbar kaschiert :) Und ich freu mich, dass dich die Schaumrollen auch so begeistern wie mich!

      Antworten
    • Claudia

      Written on 27. Oktober 2012

      Hihi eine sehr praktische Investition! :) Als ich noch keine hatte, hab ich mal versucht, Schaumrollenförmchen selbst zu formen – aus Alufolie. Hat nicht wirklich gut geklappt, wie man sich denken kann :D

      Antworten