Rote Rüben Risotto

Weihnachten und Silvester liegen hinter uns, doch deswegen wird es noch lange nicht grau und fad auf dem Teller. Allein die Farbe dieses Risottos lässt mein Herz schon frohlocken. Genauso kräftig ist es auch im Geschmack. Rote Rüben vertragen sich wahnsinnig gut mit starken Aromen, die die erdige Note der Knolle unterstreichen. Deswegen können wir bei diesem Risotto so richtig mit Aromen um uns schmeißen. Ein bisschen Nelke unterstützt das Fruchtig-Erdige der Rüben, der Kren bringt ordentlich Wums. Party auf dem Teller!

IMG_8211

Wir brauchen: Gemüsebrühe, rote Rüben, Knollensellerie, Kren, Knoblauch, Schalotte, frisch geriebenen Parmesan, Reis, eine Bio-Zitrone, Petersilie, Olivenöl, Butter, Rotwein, Nelken, Salz und Pfeffer.

IMG_8228

Sellerie putzen und in kleine Würfel schneiden. Die Würfel können ruhig noch kleiner als meine sein, ich war nur ungeduldig und wollte schnell fertig werden, deswegen sind meine Würfel recht groß ausgefallen. Kleinere Würfel verkochen im Risotto besser. Die Schalotte und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. In einem Topf einen Schuss Olivenöl erhitzen und das Gemüse darin sanft dünsten.

IMG_8235

Die roten Rüben am Besten nur mit Handschuhe angreifen, sie färben wirklich sehr stark ab. Schält sie und schneidet sie in kleine Würfel, ungefähr in derselben Größe wie den Sellerie.

IMG_8239

Die rote Rübenwürfel kommen auch in den Topf und werden mit dem anderen Gemüse weich gedünstet.

IMG_8240

Währenddessen können wir den Rotwein abmessen und ausführlich verkosten!

IMG_8243

Den Reis zum Gemüse geben, die Hitze erhöhen und den Reis kurz anrösten. Dann mit dem Rotwein ablöschen. Sobald der Rotwein verkocht ist, einen Schöpflöffel Brühe hinzugießen und unter Rühren einkochen. Die Hitze wieder reduzieren und das Risotto langsam unter ständigem Rühren und Nachgießen von Brühe weich kochen.

IMG_8254

Während das Risotto langsam weich wird, ca. 1EL Kren reissen und etwas Zitronenschale abreiben. Außerdem die Nelken fein zerstoßen. Alles unter das Risotto rühren, damit sich die Aromen gut verteilen können, bis es fertig gekocht ist.

IMG_8264

Sobald der Reis die richtige Konsistenz hat (im Kern noch ein leichter Biss, ansonsten schön weich), das Risotto von der Hitze nehmen und Parmesan und Butter einrühren. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer final abschmecken. Dann nochmal den Deckel auflegen und das Risotto 2 Minuten ziehen lassen, damit es perfekt wird.

IMG_8278

Ich habe das Risotto mit Petersilie und Kren bestreut serviert, ich kann mir aber auch Feta sehr gut dazu vorstellen. Wer’s nicht so vegetarisch mag, brutzelt sich ein Zander- oder Heilbuttfilet dazu, mit Knoblauch und Zitrone ein perfekter Begleiter zu diesem herrlichen Risotto.

 

 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Zutaten
  • 300g rote Rüben
  • 550ml Brühe
  • 130g Reis
  • 200g Knollensellerie
  • 1 Glas Rotwein
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • 20g Butter
  • 40g Parmesan, frisch gerieben
  • 1EL Olivenöl
  • 1EL Kren, frisch gerieben
  • 1 Zitrone, Bio
  • 2 Nelken
  • Petersilie
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung
  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Knollensellerie und rote Rüben putzen und in kleine Würfel schneiden (zum Schutz vor der Farbe der Rüben Handschuhe tragen).
  2. In einem mittelgroßen Topf das Olivenöl etwas erhitzen und Zwiebel-, Knoblauch- und Selleriewürfel hinzugeben. Nach ca. 5 Minuten die rote Rüben Würfel dazugeben. Das Gemüse bei niedriger Hitze weich dünsten.
  3. Die Hitze erhöhen, den Reis in den Topf leeren und kurz anbraten. Mit Rotwein ablöschen. Sobald der Rotwein vom Reis aufgesogen wurde, Schöpflöffelweise Brühe nachgießen. Unter Rühren bei niedriger Hitze weich kochen lassen. Nach ca. 10 Minuten Kren, abgeriebene Zitronenschale und zerstoßene Nelken unterrühren.
  4. Sobald der Reis innen noch einen festeren Kern hat und außen schön cremig ist, das Risotto von der Hitze nehmen und Butter und Parmesan unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Noch 2 Minuten ziehen lassen, dann mit Kren und frischer Petersilie bestreut servieren.

 

Trackback from your site.

Leave a Reply

Rezept bewerten: