8

Selbstgemachtes Nutella

Nutella gab es früher selten. Meine Mama kredenzte uns lieber selbstgemachte Marmelade. Die war auch süß, aber wenigstens mit Früchten aus Omas Garten. Für den Fall der Fälle stand aber immer ein Glas Nutella im Schrank hinten bereit. Eins von den kleinen Gläschen mit den Rillen, die man super als Trinkgläser weiterverwenden kann, wenn sie mal leer gefuttert sind. Am liebsten mochte ich mein Nutella mit Palatschinken. Oder pur, einfach ein Löffelchen voll aus dem Glas stibitzt.

Inzwischen esse ich nur mehr selten Nutella. Es ist mir einfach zu süß. Zum Glück ist der Aufstrich nahezu unkaputtbar, denn so ein kleines Glas mit Rillen muss bei mir schon mal mehrere Monate halten. Die aktuelle Post aus meiner Küche Aktion habe ich als Chance genutzt, mein perfektes Nutella zu finden, das mich heute so in Verzückung versetzen kann wie das Original vor vielen Jahren. Es ist zwar immer noch unglaublich süß, aber auch so wunderbar schokoladig und fein nussig. Genau so, dass ich mir gerne ein Löffelchen voll aus dem Glas stibitze.

IMG_9803

Wir brauchen: Milch, Staubzucker, Butter, Schokolade und Nüsse. Original Nutella wären Haselnüsse, aber ich finde Mandeln noch viel besser. Nehmt einfach eure Lieblingsnuss!

IMG_9804

Die Nüsse mit einem Mixer ganz fein mahlen, bis sich Klümpchen bilden. Geht mit einem Pürierstab sogar noch besser.

IMG_9807

Die Schokolade mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Den Staubzucker sieben und einrühren. Macht nicht denselben Fehler wie ich und vergesst auf’s Sieben des Zuckers. Dann enstehen ganz unschöne, hartnäckige Klümpchen, die wir definitiv nicht wollen. Schön sieben und einem cremig-leckerem Nutella steht nichts im Weg!

IMG_9810

Von der Hitze nehmen und Milch und Nüsse einrühren.

IMG_9811

Ihr könnt das Nutella nochmal mit einem Pürierstab durchmixen um es noch feiner zu bekommen (bzw. in meinem Fall um Staubzuckerklümpchen loszuwerden). Füllt das Nutella dann in Gläschen ab, die Masse reicht perfekt für zwei kleine. Wundert euch nicht, noch ist das Nutella eher flüssig, als streichfähig. Es wandert aber jetzt ein paar Stunde zum Abkühlen in den Kühlschrank und danach ist es wunderbar cremig und einfach perfekt.

IMG_9903

Das selbstgemachte Nutella hält vielleicht nur eine Woche, weil es aus frischen Zutaten gemacht ist, aber diese Version ist um so vieles besser als ihr Original. Es ist nicht so penetrant süß, und der nussige Schokoladegeschmack entfaltet sich viel intensiver. Wär ich nur schon früher drauf gekommen, wie einfach es herzustellen ist!

 

Update 03.10.2014: Ich bekam den Hinweis, dass die Creme nicht fest wird, wenn man Milchschokolade verwendet. Hier mein Tipp: In meinem Rezept verwende ich Zartbitterschokolade, solltet ihr das Nutella mit Milchschokolade machen wollen, müsst ihr das Verhältnis Schokolade zu Milch verändern. Ähnlich wie bei einer Ganache braucht ihr mehr Schokolade und weniger Milch, deswegen würde ich hier auch dasselbe Verhältnis, wie bei der Ganache-Erstellung von Tortentante erklärt, anwenden:

  • Zartbitter: 100g Schokolade zu 100ml Milch
  • Vollmilch: 150g Schokolade zu 100ml Milch
  • Weisse Schokolade: 200g Schokolade zu 100ml Milch

 

 

Hier das Rezept zum Ausdrucken:

3.7 from 3 reviews
Selbstgemachtes Nutella
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: 2
Zutaten
  • 90g Staubzucker
  • 60g Mandeln
  • 100g Schokolade, zartbitter
  • 70g Butter
  • 100ml Milch
Zubereitung
  1. Die Mandeln im Mixer oder mit einem Pürierstab sehr fein mahlen, bis sich Klümpchen bilden.
  2. Die Schokolade mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Von der Hitzen nehmen.
  3. Den Staubzucker hineinsieben, dann die Milch unterrühren. Zum Schluss die Mandeln einrühren.
  4. In verschraubbaren Gläschen im Kühlschrank ein paar Stunden kühlen. Im Kühlschrank lagern und innerhalb einer Woche aufbrauchen.

 

Trackback from your site.

Comments

  • Kathrin von backenmachtgluecklich

    Written on 16. Mai 2016

    Hallo Claudia
    das ist eine interessante Variante, wie man selber Nutella machen kann. Ich habe vor einiger Zeit auch eine Mixtur auf http://www.backenmachtgluecklich.de/rezepte/gesundes-nutella-selbermachen.html entwickelt, die leicht anders ist, also Kokosmilch statt Milch, Haselnüsse statt Mandeln, Kakao statt Schokolade. ich werde deine Variante mal testen, es gibt so unglaublich viele Varianten ;-)
    Danke für den Tipp und bis bald
    Kathrin

    Antworten
  • Cindy Wilhelmi

    Written on 3. Oktober 2014

    Hallo,ich habe diese creme ausprobiert,mit Milka schoki und Laktose freie Milch,leider Ost die creme nach einer Nacht im Kühlschrank immer noch fast flüssig und läuft vom Brötchen. Ich habe mich genau ans Rezept gehalten. Was ist passiert?

    Lg Cindy

    Antworten
  • Cindy Wilhelmi

    Written on 3. Oktober 2014

    Hallo habe gestern die nusscreme ausprobiert. Nach einer Nacht im Kühlschrank ist sie leider immer noch fast flüssig und läuft vom Brötchen. Ich habe mich genau ans Rezept gehalten. Was kann da schief gelaufen sein?
    Ich habe Milka schoki genommen,und laktosefreie Milch.

    LG Cindy

    Antworten
  • Sarah

    Written on 2. Juli 2014

    Diese Creme sollte sogar viel länger als 1 Woche haltbar sein, da kaum Wasser enthalten ist und eben dies Produkte verderblich macht, weil sich Bakterien darin aufhalten können. Bei reinen Fettprodukten ist das kein Problem sondern eher Ranz, der tritt bei dunker, kühler Lagerung jedoch erst ganz spät ein. Diese Creme ist bestimmt einige Monate haltbar ;) .

    Antworten
    • Claudia

      Written on 14. Juli 2014

      Danke für den Tipp! Das wusste ich gar nicht, wieder was gelernt :) Ich habe bisher keine Erfahrungswerte, die Creme ist immer so unglaublich schnell aufgebraucht, da besteht keine Gefahr des Schlechtwerdens :D

      Antworten

Leave a Reply

Rezept bewerten: