4

Chilinudeln mit Mangold

Chilinudeln sind eine Wucht! Wenn ihr jemals die Gelegenheit habt, gute (also scharfe) zu bekommen, kauft gleich auf Vorrat. Die Schärfe der Nudeln und die tolle Farbe machen jedes Gericht gleich interessanter.  Heute habe ich sie mit fruchtigen Tomaten, herben Mangold und Paprikasalami kombiniert. Zugegeben: es ist mehr ein Sommer- als ein Frühlingsgericht, aber man kann den Mangold auch gut durch frischen Spinat ersetzen. Meine Tomaten bewahre ich immer außerhalb des Kühlschranks auf, dadurch reifen sie nach und bekommen mit der Zeit auch Geschmack. Sie halten auch genauso lang wie im Kühlschrank.

Wir brauchen: Chilinudeln (oder normale Nudeln und Chiligewürz), Mangold, Tomaten, Paprikasalami, eine Zwiebel, Knoblauch, Joghurt, Olivenöl, Thymian, Salz und Pfeffer.

Zuerst kümmern wir uns um den Mangold. Die einzelnen Blätter gut waschen, schneiden und in Salzwasser ca. 4 Minuten kochen. Die weißen Teile schneide ich immer feiner als das Grün und werfe es eine Minute früher ins kochende Wasser, damit am Ende alles gleichzeitig gar wird.

Das Abschrecken finde ich extrem wichtig um die schöne grüne Farbe zu erhalten. Wir wollen ja auch was fürs Auge haben! Wenn ihr Eiswürfel habt, könnt ihr das Gemüse in Eiswasser abschrecken, das gibt den schönsten Effekt. Mir fehlen Eiswürfel immer. Deswegen muss es kaltes Wasser tun.

Damit es schneller geht – und weil es sparsamer ist ;) – , würde ich die Nudeln gleich im Mangold-Kochwasser kochen. Gar sind sie, wenn man beim Beißen noch auf ein wenig Widerstand trifft.

Während die Nudeln kochen, kümmern wir uns um die restlichen Zutaten. Die Salami in Scheiben schneiden, Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Alles in ein wenig Olivenöl anrösten. Dann den Mangold hinzu, wieder anwärmen. Zwischendurch die Nudeln abseihen nicht vergessen! Die Tomaten entkernen und würfeln, aber noch nicht dazugeben! Die Tomaten erst ganz zum Schluss untermischen, ansonsten werden sie matschig. Wir wollen nur, dass sie warm werden.

Hier fiel mir auf, dass ich den Thymian vergessen hatte. Eigentlich sollte er zusammen mit den Zwiebeln ganz am Anfang in Olivenöl angeschwitzt werden. Dann hätte er sein Aroma schön verteilt und wäre ungefähr jetzt wieder rausgepickt worden (niemand will auf Thymianzweigen herumkauen). Die Alternatividee war nun, die Blätter von den Zweigen zu ziehen und unterzumischen. Hat auch gut funktioniert.

Zum Schluss die Nudeln, Tomaten und den Joghurt zum Gemüse geben und ordentlich salzen und pfeffern. Bei diesem Schritt ist es wichtig, die Pfanne von der Hitze zu nehmen. Das Gemüse ist warm genug um die restlichen Zutaten zu erwärmen. Bei zu viel Hitze flockt der Joghurt aus, die Tomaten werden matschig und die Nudeln garen zu sehr nach – nichts davon wollen wir!

Fertig! Ein leichtes, schnelles Frühlings-/Frühsommergericht mit ein bisschen Wumms :) Mahlzeit!

 

Druckversion:

4.0 from 2 reviews
Chilinudeln mit Mangold
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: 2
Zutaten
  • 200g Nudeln, z.B. Chilinudeln
  • 3-4 Blätter Mangold
  • 2 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • ½ Knoblauchzehe
  • 80g Paprikasalami
  • ½ Becher Joghurt
  • Thymian
  • Salz, Pfeffer
  • 1EL Olivenöl
Zubereitung
  1. In einem Topf Wasser zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit die Mangoldblätter waschen und fein schneiden.
  2. Wenn das Wasser kocht, kräftig salzen. Den Mangold hineingeben und 2-3 Minuten bissfest garen. Sofort in kaltem Wasser abschrecken, damit er seine Farbe behält.
  3. Im Kochwasser die Nudeln al dente kochen.
  4. Die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln. In einer Pfanne mit Olivenöl anschwitzen.
  5. Die Salami in dünne Scheiben schneiden und gemeinsam mit den Thymianzweigen zu den Zwiebeln in die Pfanne geben.
  6. Salami und Thymian etwas anrösten lassen. Währenddessen die Tomaten vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Tomaten würfeln.
  7. Thymian entfernen.
  8. Die Nudeln zusammen mit den Tomatenstückchen und dem Joghurt in die Pfanne geben. Sofort von der Hitze nehmen. Alles gut durchmischen.
  9. Zum Schluss kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Trackback from your site.

Comments