1

Cheese&Burger: The Casanova

Burger sind unglaublich vielseitig und entgegen ihres Rufes nicht automatisch ungesundes Fast Food. Anstelle eines Fleischlaberls unbestimmter Qualität, garniert mit welkem Salat und wassrigen Tomaten, zwischen zwei fade Brothälften gequetscht, kann ein Burger auch aus qualitativ hochwertigem Bio-Rindfleisch bestehen, dass saftig gebraten und von einem würzigen Käse umhüllt wird. Mit pikantem Beiwerk ergänzt und von einem kräftigen Brot zusammengehalten, erfährt man schon beim ersten Biss in den Burger den Unterschied zum lieblosen Fast Food weltbekannter Ketten.

Deswegen koche ich die Kreationen der Cheese and Burger Society nach. 30 (plus 10) verschiedene Burgervariationen, die jedes Mal beweisen, dass Burger nicht gleich Burger ist. Diesmal auf dem Prüfstand: der Casanova.

IMG_1486

Wir brauchen: Bio-Rindsfaschiertes, Emmentaler, Schinken (z.B. Geselchtes), Champignons, Dijonsenf, Mayonnaise, Olivenöl, Petersilie, Salz, Pfeffer und Kartoffelbrötchen.

IMG_1488

Wenn ihr ähnliche Probleme wie ich habt, Kartoffelbrötchen aufzutreiben, macht sie einfach selbst! Ich habe ein sehr leckeres Rezept gefunden, dass ich in meinem nächsten Blogpost mit euch teilen möchte –> hier geht’s zum Rezept.

IMG_1498

Eigentlich müsste hier eine Bilderserie für die sautierten Champignons folgen, aber leider habe ich im Supermarkt daneben gegriffen und schimmelige Champignons gekauft. Deswegen mussten meine Burger ohne Pilze auskommen. Ähnlich wie  für den Burger Mamma Mia wollte ich die Champignons in Streifen geschnitten in einer Pfanne mit etwas Olivenöl scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Petersilie verfeinern.

IMG_1489

Das Fleisch in 125g Portionen teilen und zu Fleischpatties formen. Mit einer Patty-Presse ist das ruckzuck erledigt. Gesalzt wird das Fleisch erst kurz vor dem Braten.

IMG_1502

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und das Fleisch scharf anbraten, dann bei mittlerer Hitze gar ziehen lassen. Zum Schluss den Emmentaler auflegen und etwas schmelzen lassen.

IMG_1507

Jetzt geht’s ans Burger belegen! Das Kartoffelbrötchen auseinanderschneiden und den Boden mit Mayonnaise bestreichen. Darauf kommt etwas Schinken und das Fleischpatty. Getoppt wird der Burger mit Dijonsenf (und theoretisch auch Champignons). Deckel drauf und genießen!

IMG_1519

Zum reinbeißen! Ein schlichter, aber kraftvoller Burger, der es schafft starke Geschmackskomponenten in sich zu vereinen. Mit Champignons sicher noch genialer!

 

Cheese&Burger: The Casanova
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: 2
Zutaten
  • 250g Rindsfaschiertes, Bio
  • 2 Kartoffelbrötchen
  • 4 Scheiben Emmentaler
  • 6 Scheiben Schinken, z.B. Geselchtes
  • 200g Champignons
  • 2TL Dijonsenf
  • 2TL Mayonnaise
  • Olivenöl
  • Petersilie
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung
  1. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Etwas Olivenöl in einer Pfanne stark erhitzen und die Champignons darin goldbraun anrösten. Von der Hitze nehmen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Petersilie verfeinern.
  2. Das Faschierte zu 2 Fleischpatties á 125g formen. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, das Fleisch auf beiden Seiten salzen und scharf anbraten. Die Hitze reduzieren und das Fleisch gar ziehen lassen. Kurz vorm Servieren jedes Fleischpatty mit 2 Scheiben Emmentaler belegen und den Käse etwas schmelzen lassen.
  3. Die Kartoffelbrötchen aufschneiden und den Boden mit Mayonnaise bestreichen. Darauf jeweils 3 Scheiben Schinken legen. Darauf kommt das Fleischpatty, dann die sautierten Champignons und der Senf, schon ist der Burger fertig. Mahlzeit!

 

Trackback from your site.

Comments