1

Cheese&Burger: The Crabby Louie

10 Burger der Cheese and Burger Society warten noch darauf probiert zu werden. Um endlich fertig zu werden (das nächste Burgerprojekt steht schon an und wird bald bekannt gegeben!), wird jetzt der Testrythmus erhöht – also diesen Monat gibt’s gleich mal 3 Verkostungen. Den Anfang macht der Crabby Louie, der einzige SurfnTurf Burger in der Liste. Eigentlich gehört Krabbenfleisch in diesen Burger. Schmeckt bestimmt auch herrlich. Aber Garnelen sind einfacher zu bekommen, deswegen habe ich den Burger ein wenig abgewandelt.

Mein Fazit gleich vorweg: ein genialer Burger! Richtig lecker, frisch und harmonisch. Mit dezenten Aromen liegt er auch nicht schwer im Magen. Kann’s gerne öfters geben!

IMG_3018

Wir brauchen: Rindsfaschiertes, Garnelen, Tilsiter, Avocado, Tomate, Mayonnaise, Sauerrahm, Zwiebel, Wachauer Weckerl, Knoblauch, Butter, Zitrone, etwas Salat (z.B. Romana Salat), Salz und Rapsöl.

IMG_3019

Für die Mayonnaise die Zwiebel schälen und fein hacken. In einer Pfanne etwas Öl und Butter erhitzen und die Zwiebeln goldbraun rösten. Zwischendurch die Zwiebeln etwas salzen, das verstärkt den karamellisierenden Effekt. Dann die Zwiebeln auf einem Schneidbrett noch feiner hacken und auskühlen lassen.

IMG_3028

Mit Sauerrahm und Mayonnaise verrühren und mit Salz abschmecken. Man könnte auch die Mayonnaisebasis selbst zusammenrühren – denn selbstgemachte Mayonnaise schmeckt immer besser als gekaufte. Aber mal ehrlich, für die kleine Menge zahlt sich das wirklich nicht aus.

IMG_3032

Die Garnelen ggf. entdarmen (wenn sie einen schwarzen Strich haben wird das notwendig) und in einer Pfanne mit einem Schuss Öl gar braten. Zum Schluss eine klein gehackte Knoblauchzehe hinzufügen und mit Zitronensaft und Salz abschmecken. Der schwierigste Part hier: nicht zu viele Garnelen naschen! Sie schmecken auch ohne Burger drumrum einfach herrlich. Aber ein bisschen naschen geht immer. Deswegen kochen wir von vornherein ja immer ein bisschen mehr, nicht wahr?

IMG_3033

Das Fleisch in 2 Portionen á 125g teilen und Patties formen. Ich kann’s nur immer wieder erwähnen, so eine schlichte Pattypresse für 10 Euro ist da eine wirklich tolle Arbeitserleichterung!

IMG_3035

Die Tomaten in Scheiben schneiden. Die Avocado halbieren und aus der Schale lösen, dann in Stücke schneiden. Den Salat waschen. In einer Pfanne etwas Pflanzenöl erhitzen und das Fleisch scharf anbraten, dann gar ziehen lassen. Gegen Ende mit jeweils einer Scheibe Käse belegen, damit der Käse etwas anschmelzen kann. Damit sind alle Vorbereitungen erledigt und wir können uns ans Zusammenbauen machen!

IMG_3052

Die Wachauer Weckerl auseinander schneiden und mit Tomatenscheiben belegen. Darauf kommt jeweils eine Scheibe Käse, dann das Fleischpatty. Auf das Fleisch Salat, Garnelen und Avocado legen. Den Deckel mit der Zwiebelmayonnaise bestreichen und darauf setzen. Sofort servieren!

IMG_3047

Ich fand den Anblick der Garnelen auf dem Gemüsebett so herrlich, dass ich diesmal den Burger mit offenem Deckel serviert habe. Sieht doch richtig genial aus, oder? Ihr könnt zum Burger Potato Wedges reichen (einfach Kartoffeln waschen, vierteln, in Gewürzen und Öl schwenken und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech im Ofen bei 200°C Heißluft eine halbe Stunde knsuprig braten), aber grundsätzlich ist der Burger mal wieder so sättigend, dass man gar nichts dazu braucht.

 

Cheese&Burger: The Crabby Louie
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: 2
Zutaten
  • 250g Rindsfaschiertes, Bio
  • 100g Garnelen, ohne Schale
  • 4 Scheiben Tilsiter
  • ½ Avocado
  • ½ Tomate
  • 1EL Mayonnaise
  • 1EL Sauerrahm
  • 1 Zwiebel
  • 2 Wachauer Weckerl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1TL Butter
  • ½ Zitrone
  • etw. Salat (z.B. Romana Salat)
  • Salz
  • Rapsöl
Zubereitung
  1. Für die Mayonnaise die Zwiebel schälen und fein hacken. In einer Pfanne etwas Öl und Butter erhitzen und die Zwiebeln goldbraun rösten. Zwischendurch die Zwiebeln etwas salzen, das verstärkt den karamellisierenden Effekt. Dann die Zwiebeln auf einem Schneidbrett noch feiner hacken und auskühlen lassen. Mit Sauerrahm und Mayonnaise verrühren und mit Salz abschmecken.
  2. Die Tomaten in Scheiben schneiden. Die Avocado halbieren und aus der Schale lösen, dann in Stücke schneiden. Den Salat waschen.
  3. Die Garnelen ggf. entdarmen und in einer Pfanne mit einem Schuss Öl gar braten. Zum Schluss eine klein gehackte Knoblauchzehe hinzufügen und mit Zitronensaft und Salz abschmecken.
  4. Das Fleisch in 2 Portionen á 125g teilen und Patties formen. In einer Pfanne etwas Pflanzenöl erhitzen und das Fleisch scharf anbraten, dann gar ziehen lassen. Gegen Ende mit jeweils einer Scheibe Käse belegen, damit der Käse etwas anschmelzen kann.
  5. Die Wachauer Weckerl auseinanderschneiden und mit Tomatenscheiben belegen. Darauf kommt jeweils eine Scheibe Käse, dann das Fleischpatty. Auf das Fleisch Salat, Garnelen und Avocado legen. Den Deckel mit der Zwiebelmayonnaise bestreichen und darauf setzen. Sofort servieren!

 

Trackback from your site.

Comments