1

Taste of Lesotho: Chakalaka & Pap (Gemüse mit Polenta)

Darf ich vorstellen: Taste the world. Holen wir uns die Geschmäcker der Welt nach Hause. Ich stelle in dieser Kategorie ein Nationalgericht eines jeden der aktuell 197 Länder der Welt vor; zufällig ausgesucht und so authentisch wie es mir in meiner österreichischen Küche möglich ist. Dazu gibt’s ein paar Infos zum Land, dann lernen wir auch noch was. (Die Idee ist übrigens nicht meiner Kreativität entsprungen…)

Den Anfang macht Lesotho.

Lesotho liegt mitten in Südafrika und ist damit eine von nur 3 Enklaven in der ganzen Welt. Die ca. 2 Millionen Einwohner des kleinen Königreichs leben auf mindestens 1400 Meter über dem Meeresspiegel, weswegen das Land auch „Königreich im Himmel“ genannt wird. Bis 1966 war Lesotho eine britische Kolonie. Dadurch erklärt sich auch der britische Einfluss in der ansonsten afrikanischen Küche des Landes. Die Hauptzutaten sind Reis und Gemüse, Wild, Meeresfrüchte und frisches Obst. Eintöpfe werden oft gegessen, gerne mit Erdnuss. Eines der Nationalgerichte Lesothos ist mealie pap, eine Art Porridge aus Polenta.

Chakalaka & Pap (Gemüse mit Polenta)

Typischerweise wird pap mit einer Sauce oder einem Eintopf wie Chakalaka, das aus Tomaten, Paprika, Karotten und Zwiebeln besteht, kombiniert. (Ausgegangen bin ich von diesem Rezept.) Besonders im Sommer, wenn Tomaten und Paprika sonnengereift und voller Aroma sind, ergibt das eine köstliche Beilage zu gegrilltem Fleisch. Oder ihr esst es einfach so, es schmeckt auch ganz wunderbar für sich allein.

Wir brauchen: Polenta, Wasser, Rapsöl, Karotte, Zwiebel, rote Chilis, Paprika, Tomaten, Salz und Pfeffer. Einfache Zutaten für ein schnelles Essen!

Das Wasser zum Kochen bringen und die Polenta hinzugeben. Bei niedriger Hitze köcheln und unter gelegentlichem Rühren eindicken lassen. Eventuell mehr Wasser hinzufügen, wenn die Polenta zu schnell eindickt.

Das Gemüse putzen und in kleine Würfel schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Karotten etwas darin anbraten, dann Zwiebel, Chilis und Paprika hinzufügen.

Für 5 Minuten anschwitzen, dann die Tomaten dazu geben. Köcheln lassen bis die Tomaten sich zu einer Sauce zerkocht haben. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Pap servieren.

Ich war ja zuerst ziemlich skeptisch wegen der komplett ungewürzten Polenta. Doch sobald man das Chakalaka untermischt, ergibt sich eine wirklich köstliche Kombi. Ein einfaches, schnelles Sommergericht. Ein bisschen erinnert mich das Chakalaka an das Letscho meiner Oma, nur halt mit mehr Wums durch die Chilis. Probiert es aus und lasst es euch schmecken!

 

Lesotho: Chakalaka & Pap
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: 2
Zutaten
Pap
  • 200g Polenta
  • 300ml Wasser
Chakalaka
  • 2EL Rapsöl
  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 2 rote Chilis
  • 1 Paprika, rot
  • 2 Tomaten
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung
Pap
  1. Das Wasser zum Kochen bringen und die Polenta hinzugeben. Bei niedriger Hitze köcheln und unter gelegentlichem Rühren eindicken lassen. Eventuell mehr Wasser hinzufügen, wenn die Polenta zu schnell eindickt.
Chakalaka
  1. Das Gemüse putzen und in kleine Würfel schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Karotten etwas darin anbraten, dann Zwiebel, Chilis und Paprika hinzufügen.
  2. Für 5 Minuten anschwitzen, dann die Tomaten dazu geben. Köcheln lassen bis die Tomaten sich zu einer Sauce zerkocht haben. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit Pap-pap servieren.

 

Trackback from your site.

Comments

  • Abdul Khan

    Written on 8. Juni 2021

    This piece of writing presents clear idea designed for the new users of blogging, that really how to do blogging and site-building.

    Antworten

Leave a Reply

Rezept bewerten: