Avocado-Brot mit feurig-fruchtigem Fenchelsalat

Diese Avocado… beim letzten Einkauf hat sie sich drunter geschummelt und seitdem wartet sie darauf, dass ein leckeres Gericht aus ihr wird. Und ich konnte mich einfach nicht entscheiden! Langsam wurde es eng. Die Gute hält ja doch nicht ewig.

Dann fiel mir ein, dass ich um den St. Patrick’s Day ein ziemlich interessantes Rezept für ein Avocado-Sandwich gesehen hatte. Eigentlich hat mich nur das Bild angesprochen ;) Aber das reichte aus, um eine Idee keimen zu lassen: einen cremigen, milden Aufstrich, angelehnt an eine Guacamole – vielleicht mit Ei? Auf jeden Fall auf einer knusprig getoasteten Brotscheibe und einer Beilage mit Wumms!

Das ist daraus entstanden:

Cremig, knusprig, fruchtig, scharf – was will man mehr?

Die Zutaten: Brot, Fenchel, Karotten, Gurke, Frühlingszwiebel, Zwiebel, Zitrone, Sauerrahm, Tomate, Avocado, Blutorange, Petersilie – und der Rest, der es nicht aufs Bild geschafft hat.

Die Tomate entkernen und genauso wie die Zwiebel und die Gurke fein würfeln.

Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und mit einem Löffel von der Schale lösen. In einer Schüssel mit einer Gabel die Avocado grob zerdrücken und sofort mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun wird. Eine Limette würde besser passen, da sie milder ist und mit der Avocado besser harmoniert. Aber ich hatte keine da, und nur wegen einer Limette gehe ich sicher nicht einkaufen ;)

Einfach nur noch alle klein geschnittenen Zutaten zusammenbringen. Ordentlich Sauerrahm und Petersilie dazugeben und kräftig würzen. Die Avocado verträgt schon einiges an Salz.

Den Fenchel halbieren und den Strunk entfernen. Am besten einfach ein Dreieck rausschneiden. Dann in feine Scheiben schneiden oder hobeln.

Die Karotten schälen und in feine Stifte schneiden – oder in Julienne hobeln. Eine Hobel mit verschiedenen Aufsätzen ist wirklich praktisch! Da lassen sich solche Arbeiten ruckzuck erledigen.

Aus der Blutorange machen wir das Dressing. Die Schale entfernen und Filets herausschneiden. Am besten macht man das gleich über einer Schüssel, um den heraustretenden Saft aufzufangen. Wenn alle Filets herausgelöst sind, den Rest (wie nennt man das eigentlich?) gut auspressen, um mehr Saft zu bekommen. Mit Honig, frische gemahlenen Koriandersamen und 1 TL Chilipulver würzen. Ihr könnt auch eine frische Chili reinschneiden, hatte ich bloß gerade nicht da. Salz, Pfeffer und einen Schuss Olivenöl nicht vergessen.

Zum Schluss Dressing und Salat zusammenbringen und etwas durchziehen lassen. Ich habe ihn ungefähr 10 Minuten stehen lassen und in der Zwischenzeit die Küche aufgeräumt. Vom Geschmack ist dieser Salat sehr fruchtig und scharf mit einer leicht bitteren Note durch die Blutorange. Das balanciert ziemlich gut das intensive Aroma des Fenchel – Karotte mag fruchtig und scharf sowieso.

Ein Brot toasten, ordentlich Avocadocreme darauf verteilen und zum Salat servieren. Den Salat habe ich noch mit Frühlingszwiebelchen bestreut und das Brot vorgeschnitten, damit es einfacher zu essen ist.

Die cremige Avocado und der scharfe Salat ergänzen sich phänomenal. Das Ganze ergäbe auch eine tolle Beilage zum Grillen!

 

Avocado-Brot mit feurig-fruchtigem Fenchelsalat
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: 2
Zutaten
Avocadobrot
  • 1 Avocado
  • 1 Tomate
  • 1 kleine Zwiebel
  • 100g Gurke
  • ½ Zitrone oder Limette
  • 2 gehäufte EL Sauerrahm
  • Petersilie
  • Salz, Pfeffer
Fenchelsalat
  • 1 Fenchelknolle
  • 2 Karotten
  • 1 Blutorange
  • 1 Frühlingszwiebel-Stängel
  • 1 EL Honig
  • Olivenöl
  • Koriandersamen
  • Chilipulver
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung
Avocadobrot
  1. Die Avocado halbieren, entkernen und aus der Schale lösen. In einer Schüssel mit einer Gabel grob zerdrücken und mit dem Saft der halben Zitrone beträufeln.
  2. Die Tomate entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel und die Gurke würfeln.
  3. Das Gemüse mit dem Sauerrahm und der Petersilie vermischen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Pro Person 2 Brotscheiben toasten und die Creme großzügig darauf verteilen.
Fenchelsalat
  1. Den Fenchel vom Strunk befreien und fein hobeln.
  2. Die Karotten schälen und in Julienne schneiden.
  3. Aus der Blutorange Filets schneiden. Den Saft in einer Schüssel auffangen.
  4. Dressing: Den Blutorangensaft mit Honig, einem Schuss Olivenöl, Koriander und Chili vermischen. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Das Dressing mit Fenchel, Karotten und Blutorangenfilets vermengen. Etwas ziehen lassen.
  6. Mit kleingeschnittener Frühlingszwiebel garnieren.

 

Trackback from your site.

Leave a Reply

Rezept bewerten: