1

Spargelstrudel mit Avocado-Hollandaise

Als Spargel-Enthusiast grübel ich in der Spargelzeit ständig über neue Rezepte mit den herrlichen Stangen. Ich habe dieses eine wunderbare Monat auch praktisch jeden Tag Spargel daheim, mal grün, mal weiß. Die typischen Spargelrezepte, wie Spargel mit Schinken, Kartoffeln und Hollandaise, reichen mir da schon lang nicht mehr. Diesmal habe ich einen schnöden Kartoffelstrudel mit Spargel und Kräutern aufgepeppt. Die Füllung an sich schmeckt schon so wunderbar, dass ich sie auch gleich so, ohne Blätterteig drumherum essen wollte. Als Kartoffel-Spargelsalat quasi. Aber als knuspriger Strudel mit dieser genial frischen Avocado-Hollandaise wirds dann doch nochmal ein Stück besser.

IMG_8001

Auf die Idee, die buttrige und schwere Hollandaise durch eine grüne, gesünder Variante zu ersetzen, bin ich bei meinem üblichen Rezeptesurfen gestoßen. Ich weiss nicht mal mehr, wo genau ich sie das erste Mal entdeckt habe. Was aber auch daran liegt, dass die meisten Rezepte einfach nur eine dünne Avocadocreme (pürierte Avocado, Wasser, Limettensaft, Salz) als Avocado-Hollandaise verkaufen. Das geht besser! Deswegen basiert meine Hollandaise auf einer Reduktion aus Wein und Zwiebeln und wird mit gutem Olivenöl abgerundet. Eine herrliche Sauce, die auch noch vegan ist!

IMG_7953

Wir brauchen: Blätterteig, Kartoffeln, weißer Spargel, Creme Fraiche, Salz, Frühlingsknoblauchstange, frisch geriebene Muskatnuss, Parmesan, Petersilie, Bio-Ei, Avocado, Zwiebel, Weißwein, Olivenöl, Zitrone, Salz, Pfeffer und Wasser.

IMG_7954

Für den Strudel Kartoffeln schälen, und in 0,5cm dicke Stifte schneiden. In reichlich Salzwasser 10 Minuten vorkochen, dann abschrecken und etwas ausdampfen lassen. Den Spargel schälen und die Enden kappen. Die Stangen halbieren und in reichlich Salzwasser 10 Minuten vorkochen. Abschrecken und zu den Kartoffelstiften in eine große Schüssel geben.

IMG_7959

Die Knoblauchstange fein hacken und mit Creme Fraiche, Salz, Muskatnuss, Parmesan und Petersilie unter die Kartoffeln und Spargel mischen.

IMG_7966

Probiert die Mischung und salzt gegebenenfalls nach. Die Füllung muss wirklich kräftig schmecken. Die Kartoffeln brauchen eh schon viel Salz, der Blätterteig schluckt noch zusätzlich Geschmack. Versalzen ist also praktisch unmöglich. Den Blätterteig auf ein Backpapier legen, die Kartoffel-Spargel-Mischung in der Mitte verteilen.

IMG_7969

Eine Seite des Blätteeteigs über die Füllung schlagen und gut festdrücken. Die zweite Seite mit einer Schere einschneiden. Den Blätterteig mit einem Gemisch aus Eigelb, Wasser und Salz bestreichen. Die Blätterteigstreifen über kreuz über den Strudel schlagen. Wieder mit dem Eigelbgemisch bestreichen. Bei 180°C Heißuft im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen, bis der Strudel goldgelb ist.

IMG_7976

Für die Avocadohollandaise die Zwiebel schälen und fein hacken. In einem Topf den Wein erhitzen und die Zwiebelwürfel hinzufügen. Bei großer Hitze 5 Minuten einkochen lassen. In einen hochwandigen Behälter umfüllen. Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch aus der Schale lösen. Zum Zwiebel-Wein-Gemisch geben und mit einem Pürierstab gut durchpürieren. Olivenöl und den Saft einer halben Zitrone hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Abermals pürieren um die Sauce zu homogenisieren. Mit Wasser strecken, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (bei mir ca. 100ml). Mit Salz und Zitronensaft final abschmecken.

IMG_7996

Den Strudel aufschneiden und mit Hollandaise und Salat servieren. Die frisch-säuerliche Sauce passt herrlich zum knusprigen Strudel. Lasst es euch schmecken!

 

Spargelstrudel mit Avocado-Hollandaise
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: 4
Zutaten
Strudel
  • 1 Pkg. Blätterteig
  • 400g Kartoffeln
  • 350g weißer Spargel
  • 125g Creme Fraiche
  • 1TL Salz
  • 1 Frühlingsknoblauchstange
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • 30g Parmesan, frish gerieben
  • 1EL Petersilie, frisch gehackt
  • 1 Bio-Eigelb
Hollandaise
  • 1 Avocado
  • ½ Zwiebel
  • 170ml Weißwein
  • 50ml Olivenöl
  • ½ Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • Wasser
Zubereitung
  1. Für den Strudel Kartoffeln schälen, und in 0,5cm dicke Stifte schneiden. In reichlich Salzwasser 10 Minuten vorkochen, dann abschrecken und etwas ausdampfen lassen.
  2. Den Spargel schälen und die Enden kappen. Die Stangen halbieren und in reichlich Salzwasser 10 Minuten vorkochen. Abschrecken und zu den Kartoffelstiften in eine große Schüssel geben.
  3. Die Knoblauchstange fein hacken und mit Creme Fraiche, Salz, Muskatnuss, Parmesan und Petersilie unter die Kartoffeln und Spargel mischen.
  4. Den Blätterteig auf ein Backpapier legen, die Kartoffel-Spargel-Mischung in der Mitte verteilen. Eine Seite des Blätteeteigs über die Füllung schlagen und gut festdrücken. Die zweite Seite mit einer Schere einschneiden. Den Blätterteig mit einem Gemisch aus Eigelb, Wasser und Salz bestreichen. Die Blätterteigstreifen über kreuz über den Strudel schlagen. Wieder mit dem Eigelbgemisch bestreichen. Bei 180°C Heißuft im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen, bis der Strudel goldgelb ist.
  5. Für die Avocadohollandaise die Zwiebel schälen und fein hacken. In einem Topf den Wein erhitzen und die Zwiebelwürfel hinzufügen. Bei großer Hitze 5 Minuten einkochen lassen. In einen hochwandigen Behälter umfüllen. Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch aus der Schale lösen. Zum Zwiebel-Wein-Gemisch geben und mit einem Pürierstab gut durchpürieren. Olivenöl und den Saft einer halben Zitrone hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Abermals pürieren um die Sauce zu homogenisieren. Mit Wasser strecken, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (bei mir ca. 100ml). Mit Salz und Zitronensaft final abschmecken.
  6. Den Strudel aufschneiden und mit Hollandaise und Salat servieren.

 

Trackback from your site.

Comments