Nudelsalat

Viel kann man zu Nudelsalat ja nicht erzählen. Es ist eben Nudelsalat: man nimmt eine Handvoll von allem Essbaren, was man greifen kann, schmeißt es in eine Schüssel, rührt um, fügt Nudeln dazu und fertig ist er. Die meisten Nudelsalate mag ich ehrlich gestanden nicht, aber das liegt an den Unmengen an Mayonnaise, die jeglichen Geschmack im Keim ersticken. Meine Nudelsalat-Version ist aus der Not entstanden, Essensreste wieder attraktiv zu machen ohne dabei den Herd anzuschmeißen. Ein typisches Sommer-Problem also. Inzwischen ist diese Variante mit Sauerrahm-Dressing längst zu meinen Lieblingsrezepten aufgestiegen. Vielleicht gefällt er euch ja auch!

Wir brauchen: gekochte Nudeln, Fleischreste (in meinem Fall gekochtes Hühnerfleisch von einer Hühnerbrühe),  Butterkäse (z.B. Gauda), Tomaten, Apfel, Paprika, saure Gurkerl, Frühlingszwiebel, Petersilie, Schnittlauch,  Zitrone, Sauerrahm, Ketchup, etwas Zucker, Salz und Pfeffer.

Das Gemüse wird klein gewürfelt. Die Tomaten entkerne ich, da das Kerngehäuse nach nichts schmeckt und den Salat nur verwässert.

Den Apfel schälen und würfeln. Sofort mit Zitrone beträufeln, sonst wird er braun. Gemeinsam mit Fleisch, Nudeln und gewürfelten Käse zum Gemüse geben.

Als Dressing passt eine einfache Cocktailsauce perfekt. Einfach Sauerrahm mit Ketchup, Zucker, Salz und Pfeffer mischen. Damit das Dressing nicht zu dickflüssig wird, verdünne ich es mit Wasser. Dann verteilt es sich besser im Salat.

Jetzt bringen wir alle Komponenten zueinander! Auf die Kräuter nicht vergessen: einfach klein hacken und dazumischen.

Alles ordentlich durchmischen und nochmal kräftig abschmecken. (Die Nudeln schlucken viel Geschmack.)

Der Salat eignet sich wunderbar als schnelles Mittagessen auf der Arbeit (vorausgesetzt man hat einen Kühlschrank, was ich leider nicht habe), da er sich gut am Abend vorher zubereiten lässt. Je länger er durchziehen kann, desto besser wird er! Frisches, knuspriges Baguette passt zu perfekt dazu. Oder man serviert ihn wie ich Taco-artig in Eisbergsalat-Shells. Dazu einfach ein Salatblatt auflegen, Nudelsalat drauf schaufeln, zusammenklappen und reinbeißen.

Nudelsalat
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: 4
Zutaten
  • 250g gekochte Nudeln
  • 200g Fleischreste (z.B. Schweinebraten, gekochtes Hühnerfleisch, etc...)
  • 50g Butterkäse (z.B. Gauda)
  • 3 Tomaten
  • 1 Apfel
  • ½ Paprika, rot
  • saure Gurkerl
  • Frühlingszwiebel
  • Petersilie, Schnittlauch
  • ½ Zitrone
  • 125g Sauerrahm
  • 2 EL Ketchup
  • etwas Zucker
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung
  1. Das Gemüse waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Den Apfel schälen, in Würfel schneiden und mit Zitrone beträufeln. Den Käse würfeln, die Kräuter hacken.
  2. Aus Sauerrahm, Ketchup, Zucker, Salz und Pfeffer ein Dressing herstellen. Mit ein wenig Wasser strecken.
  3. Alle Zutaten in einer großen Schüssel miteinander vermischen. Gut durchziehen lassen. Mit frischem Baguette servieren.

 

Trackback from your site.

Leave a Reply

Rezept bewerten: