2

Chocolate Walnut Orange Cookies

Über diese Cookies bin ich bei meinem täglichen Besuch auf Punchfork, meinem Lieblings-Foodblog Netzwerk (leider nur englisch-sprachig), gestoßen. Cookies ohne Mehl oder Butter? Klingt spannend. Und passt perfekt in mein Paket für die  Post aus meiner Küche Aktion. Da ich die Kombination von Schokolade und Orange liebe, habe ich den Cookies mit ein wenig Orangenschale meine persönliche Note verliehen. Ein bisschen erinnern sie mich an Kokosbusserl, nur mit einem unglaublich intensiven Schokolade-Aroma.

Wir brauchen: Walnüsse, Kakaopulver, Staubzucker, Vanillezucker, Eier (eigentlich nur Eiklar), eine Prise Salz und eine Bio-Orange.

Staubzucker, Vanillezucker und Kakaopulver miteinander vermischen, dann frische Orangenschale abreiben und dazugeben. Am besten siebt ihr Staubzucker und Kakaopulver in die Schüssel, dann wird beides klumpenfrei. Auf die Idee kam ich leider erst, als ich alles ungesiebt zusammengeschüttet hatte und beim Durchrühren die Klumpen nicht weg bekam.

Die Walnüsse ein paar Minuten in einer beschichteten Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze rösten. Rührt die Nüsse immer wieder durch, damit sie nicht anbrennen. Dann die Nüsse grob hacken.

Die Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen und mit den restlichen Zutaten verrühren. Keine Ahnung ob das nötig ist, das Originalrezept verlangt kein Steifschlagen und der Schnee fällt beim Unterheben wieder zusammen, aber irgendwie fühlt es sich richtig an. Und schlechter wurden die Cookies dadurch sicher nicht.

Mit einem Löffel oder Spatel klappt das Teig zusammenrühren wunderbar. Ein Schneebesen funktioniert zwar auch, ist aber weniger geeignet, da er sich nicht so ganz mit den Nussstücken verträgt.

Mit einem Eisportionierer könnt ihr perfekte Cookie-Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Wer keinen Eisportionierer hat, kann den Teig auch mithilfe eines Esslöffels portionieren. Lasst zwischen den Häufchen genügend Platz, die Cookies laufen ziemlich auseinander. Bei 160°C Heißluft im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene ca. 12-15 Minuten backen.

Sobald die Cookies eine leicht aufgebrochene Oberfläche bekommen, können sie aus dem Ofen genommen werden. Den richtigen Zeitpunkt zu finden, ist ein bisschen knifflig. Nehmt ihr sie zu früh raus, sind sie innen zu weich. Nehmt ihr sie zu spät raus, werden sie nach dem Abkühlen zu knusprig. Ein bisschen ausprobieren hilft um ein Gefühl für den richtigen Zeitpunkt zu bekommen. Dann auf einem Gitter abkühlen lassen.

Lagern könnt ihr diese wunderbar schokoladigen Cookies in luftdicht verschließbaren Keksdosen. Eventuell werden sie auch mürber, wenn sie ein paar Tage luftdicht gelagert werden. Bei mir hat kein Cookie das Wochenende überlebt, deswegen kann ich das erst bei der nächsten Backrunde testen.

 

Chocolate Walnut Orange Cookies
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: 9
Zutaten
  • 160g Walnüsse, geröstet
  • 225g Staubzucker
  • 30g Kakaopulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 große Eiklar
  • 1EL Vanillezucker
  • 1 Bio-Orange
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 160°C Heißluft vorheizen.
  2. Zucker, Vanillezucker, Kakaopulver und Salz mischen. Die Walnüsse hacken, die Orangenschale abreiben. Beides dazugeben. Dann die Eiklar steif schlagen und unterrühren.
  3. Mithilfe eines Eisportioniers oder eines Esslöffels kleine Teighäufchen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech platzieren (ca. 2EL groß). Zwischen den Cookies sehr viel Platz lassen! Sie laufen sehr stark auseinander.
  4. Die Cookies solange backen, bis sie leicht aufgehen und die Oberfläche aufreisst – ca. 12-15 Minuten. Dann die Cookies auf einem Gitter auskühlen lassen. Luftdicht verschlossen lagern.

 

Trackback from your site.

Comments