2

Pizzastangerl mit Salsa

Ich koche unglaublich gerne Essen, dass man auf Partys servieren kann. Deswegen konnte das Motto der letzten „Post aus meiner Küche„-Tauschrunde: Zusammen schmeckts besser sofort meine Begeisterung entfachen. Denn irgendwie schreit das Thema nach Party-Essen. Aber anstelle Altbewährtes – wie einen Brotzopf oder BBQ Popcorn – zu kredenzen, mussten neue Ideen her. Macht ja viel mehr Spass, und von neuen Rezepten haben alle was. Außerdem hat gerade die Tomatensaison angefangen, da muss ich in vollen Zügen den aromatischen und vielseitigen Geschmack des roten Gemüses auskosten. Also hat es neben einer würzigen Tomaten Focaccia eine unkomplizierte Salsa in mein Päckchen geschafft, die den dazugehörigen Pizzastangerl den nötigen Kick verleihen.

IMG_1320

Wir brauchen: eine ordentliche Portion selbstgemachten Germteig (gelingsicheres Rezept), aromatische Paradeiser, Knoblauch, Frühlingszwiebel, Oliven, passierte Tomaten, frischen Rosmarin, frische Petersilie, Feta, Chilipaste, Olivenöl, Salz und Pfeffer.

IMG_1321

Für die Pizzastangerl den Rosmarin fein hacken, Oliven und Feta klein würfeln. Den Knoblauch schälen und auch fein hacken oder durch eine Knoblauchpresse jagen.

IMG_1328

Die Zutaten mit dem Germteig vermengen, einen Schuss Olivenöl dazukneten. Bei mir haben sich ein paar eingelegte Paprikastücke dazugeschummelt, die waren bei den eingelegten Oliven mit dabei. Für die Optik ganz schön, aber definitiv kein Muss, die Oliven und der Feta sind hier Geschmacksgeber Nummer eins!

IMG_1348

Vom Teig kleine Portionen abnehmen und zu Stangerl formen. Ihr könnt die Stangerl eindrehen oder auch kleine Knöpfe daraus machen, ganz wie ihr wollt. Ich habe längliche Stangerl geformt und sie ein bisschen eingedreht, weil ich die grobe Optik mag, die dabei entsteht.Eine schöne Abwandlung der Pizzastangerl ist, sie zusätzlich vor dem Backen mit Speck zu umwickeln. So bekommt man ohne viel Aufwand Variation in das Gericht.

Die Pizzastangerl mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 160°C Heißluft im vorgeheizten Backofen 30 Minuten backen.

IMG_1349

Für die Salsa vierteln wir die Paradeiser und entkernen sie. Dann werden sie grob gewürfelt. Die Frühlingszwiebel schälen und grob zerkleinern. Beides mit den pürierten Tomaten in einem Mixer zerkleinern, das geht schnell und spart Schüsseln! Ihr könnt aber auch alternativ das Gemüse per Hand klein hacken und dann mit den pürierten Tomaten mischen. Nun muss die Salsa nur noch mit ordentlich Chilipaste zu einer Salsa erhoben werden. Außerdem geben wir noch einen Schuss Olivenöl und frische Petersilie für den Geschmack dazu. Kräftig salzen und pfeffern nicht vergessen! Lasst die Salsa im Kühlschrank mindestens eine halbe Stunde gut durchziehen, damit sich die Aromen perfekt entfalten können.

Pizzastangerl mit Salsa

Lasst die Pizzastangerl ein bisschen auskühlen und serviert sie gemeinsam mit der fruchtig-scharfen Salsa. (Sorry für das wackelige Bild, ich schieb’s auf das zweite oder dritte Glaserl Wein…)

IMG_1367

Am besten schmecken die Pizzastangerl frisch gebacken, dann sind sie außen knusprig und innen wunderbar flaumig. Aber auch am nächsten Tag schmecken sie noch wunderbar fluffig und saftig, wenn die Aromen mehr Zeit hatten sich zu entfalten. Ein praktisches Rezept für die nächste Grillparty!

 

Pizzastangerl mit Salsa
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: ca. 20
Zutaten
  • Germteig (Rezept: http://bit.ly/NQMZ2v)
  • 1 Handvoll eingelegte Oliven, entsteint
  • 2 Paradeiser
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Frühlingszwiebel
  • frischer Rosmarin
  • frische Petersilie
  • 100ml Tomaten, passiert
  • 150g Feta
  • 2TL Chilipaste
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung
  1. Für die Salsa die Paradeiser vierteln, entkernen und grob würfeln. Die Frühlingszwiebel schälen und grob zerkleinern. Beides mit den pürierten Tomaten in einem Mixer zerkleinern. (Alternativ könnt ihr auch per Hand Frühlingszwiebel und Tomaten klein hacken und mit dem Tomatenpüree mischen.) Mit Chilipaste, einem Schuss Olivenöl und gehackter Petersilie mischen und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Im Kühlschrank mindestens eine halbe Stunde durchziehen lassen.
  2. Für die Pizzastangerl Oliven und Feta klein würfeln, den Knoblauch fein hacken oder durch eine Knoblauchpresse jagen. Den Rosmarin fein hacken. Die Zutaten mit dem Germteig vermengen, einen Schuss Olivenöl dazukneten.
  3. Vom Teig kleine Portionen abnehmen und zu Stangerl formen. Ihr könnt die Stangerl eindrehen oder auch kleine Knöpfe daraus machen, ganz wie ihr wollt. Die Pizzastangerl mit genügend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 160°C Heißluft im vorgeheizten Backofen 30 Minuten backen. Zusammen mit der Salsa servieren

 

Trackback from your site.

Comments

Leave a Reply to Pizzastangerl und scharfe Salsa – Gemeinsame Kochaction! | küchenflocke

Hier klicken, um das Antworten abzubrechen.

Rezept bewerten: