1

Zwiebelfladen mit Tomatenbutter

Es klingt ein bisschen seltsam, aber diese Tomatenbutter war für mich eine regelrechte Offenbahrung, als ich sie im Sommer das erste Mal bei der Grillsession der anthropologischen Küche serviert bekam. So wunderbar würzig und fruchtig, ein bisschen säuerlich und insgesamt einfach unglaublich spannend im Geschmack! Sie hats sofort in mein Standard-Repertoire an leckeren Gerichten geschafft, schon allein weil sie so einfach herzustellen ist.

IMG_6043

Nun wollte ich euch aber nicht einfach nur schnödes Brot zu der herrlichen Butter präsentieren (wobei das auch schmeckt), ein bisserl interessanter durfte es schon werden. Die Zwiebelfladen sind angenehm pikant, ohne der Tomatenbutter die Show zu stellen. Beides funktioniert auch gut für sich allein, und beides passt gut zu Gegrilltem.

IMG_5999

Wir brauchen: Mehl, warmes Wasser, Zucker, Trockengerm, Frühlingszwiebeln, eine Zwiebel, Salz, Pfeffer, Olivenöl, Butter, Tomatenmark, Bio-Zitrone und Knoblauch.

IMG_6002

Für die Fladen den Zucker im warmen Wasser auflösen, dann die Trockengerm einrühren. Für ca. 10 Minten ruhen lassen, bis die Germ anfängt aufzugehen. Das Mehl mit 1TL Salz in eine große Rührschüssel geben. Die Germmischung und einen Schuß Olivenöl hinzufügen. Gut 10 Minuten kneten bis ein glatter, elastischer Teig ensteht. Eine Schüssel mit Olivenöl ausstreichen und den Teig hineinlegen. Abgedeckt ca. 1 Stunde ruhen lassen, bis der Teig aufs doppelte Volumen aufgegangen ist.

IMG_6018

Die Frühlingszwiebeln und die Zwiebel putzen und in dünne Ringe bzw. Würfel schneiden. Den Teig auf einer bemehlten Oberfläche in 6 gleich große Stücke teilen und zu Bällen kneten. Einen Teigling mit dem Handballen flachdrücken, dann zu einem dünnen Rechteck ausrollen. Mit Olivenöl bestreichen.

IMG_6025

Salz, Pfeffer und Zwiebeln darüberstreuen. Am unteren, langen Ende beginnend den Teig aufrollen.

IMG_6027

Die Rolle zu einer Schnecke zusammenrollen (das Ende nach unten schlagen, damit die Rolle nicht aufgeht). 10 Minuten rasten lassen. Mit den anderen Teiglingen genauso verfahren. Den Backofen auf 190°C Heißluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier vorbereiten. Die Teiglinge mit den Fingern zur gewünschten Dicke flachdrücken, auf das Backblech legen und mit Olivenöl bestreichen. 16-20 Minuten backen.

IMG_6030

Wahlweise nach dem Backen nochmal mit Olivenöl bestreichen. Zum Servieren die Fladen vierteln.

IMG_6011

Für die Tomatenbutter die Butter in Stücke schneiden und mit dem Tomatenmark in einem Mixer (oder mit einem Pürierstab) vermischen. (Je weicher die Butter, desto besser lässt sie sich mischen). Die Knoblauchzehe durch eine Presse zur Butter pressen, mit einem Spritzer Zitronensaft und einer großen Prise Salz würzen. Mit den warmen Fladen servieren.

IMG_6041

Ein herrlich einfaches Gericht, das herrlich zu einem gemütlichen Abend mit Freunden und Bier oder auch einer Grillparty passt. Endlich mal Abwechslung zur altbekannten Kräuterbutter!

 

 

Zwiebelfladen mit Tomatenbutter
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: 6
Zutaten
Zwiebelfladen
  • 375g Mehl
  • 200ml warmes Wasser
  • 2EL Zucker
  • ½ Packung Trockengerm
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
Tomatenbutter
  • 125g Butter, zimmerwarm
  • 50g Tomatenmark
  • ½ Bio-Zitrone
  • 1 kl. Zehe Knoblauch
  • Salz
Zubereitung
  1. Für die Fladen den Zucker im warmen Wasser auflösen, dann die Trockengerm einrühren. Für ca. 10 Minten ruhen lassen, bis die Germ anfängt aufzugehen. DIe Frühlingszwiebeln und die Zwiebel putzen und in dünne Ringe bzw. Würfel schneiden.
  2. Das Mehl mit 1TL Salz in eine große Rührschüssel geben. Die Germmischung und einen Schuß Olivenöl hinzufügen. Gut 10 Minuten kneten bis ein glatter, elastischer Teig ensteht. Eine Schüssel mit Olivenöl ausstreichen und den Teig hineinlegen. Abgedeckt ca. 1 Stunde ruhen lassen, bis der Teig aufs doppelte Volumen aufgegangen ist.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Oberfläche in 6 gleich große Stücke teilen und zu Bällen kneten. Einen Teigling mit dem Handballen flachdrücken, dann zu einem dünnen Rechteck ausrollen. Mit Olivenöl bestreichen und Salz, Pfeffer und Zwiebeln darüberstreuen. Am unteren, langen Ende beginnend den Teig aufrollen, dann die Rolle zu einer Schnecke zusammenrollen (das Ende nach unten schlagen, damit die Rolle nicht aufgeht). 10 Minuten rasten lassen. Mit den anderen Teiglingen genauso verfahren.
  4. Den Backofen auf 190°C Heißluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier vorbereiten. Die Teiglinge mit den Fingern zur gewünschten Dicke flachdrücken, auf das Backblech legen und mit Olivenöl bestreichen. 16-20 Minuten backen. Wahlweise nach dem Backen nochmal mit Olivenöl bestreichen.
  5. Für die Tomatenbutter die Butter in Stücke schneiden und mit dem Tomatenmark in einem Mixer (oder mit einem Pürierstab) vermischen. (Je weicher die Butter, desto besser lässt sie sich mischen). Die Knoblauchzehe durch eine Presse zur Butter pressen, mit einem Spritzer Zitronensaft und einer großen Prise Salz würzen. Mit den warmen Fladen servieren.

 

Trackback from your site.

Comments