4

Erdbeer-Cheesecake (no bake!)

Wenn es im Sommer besonders heiß wird, bleibt bei mir der Herd so oft es geht aus. In meiner Dachgeschosswohnung wird es dann auch ohne zusätzliche Heizquelle unerträglich heiß. Aber hält uns das vom Kuchen machen ab? Sicher nicht! Schließlich kann man auch diese herrliche Erdbeer-Cheesecake zum Nachmittagskaffee reichen. Sie wird nicht gebacken und schmeckt herrlich erfrischend fruchtig, genau richtig für einen heißen Sommertag.

IMG_8288

Inspiriert hat mich der Rhabarber-Erdbeer-Käsekuchen vom Blog Das Leben ist schön. Als Abwandlung verwende ich mehr Agar Agar für eine stabilere Torte und einen Schokoladeboden (weil Schoko und Erdbeere – was gibt es besseres?). Besonders gut gefällt mir, dass eine Unmenge Erdbeeren in der Cheesecake verarbeitet wird. Das sorgt nicht nur für eine tolle Farbe, sondern auch für einen intensiven Fruchtgeschmack (und hilft überschüssiges Obst zu verbrauchen). Ihr könnt die Cheesecake auch mit Marillen, Kirschen, Himbeeren und anderem Obst machen, nehmt einfach, was der Garten gerade im Überfluss produziert.

IMG_8252

Wir brauchen: Kakaokekse, Butter, Erdbeeren, eine Bio-Zitrone, Vanillezucker, Honig, Agar Agar, Topfen, Mascarpone und Staubzucker.

IMG_8255

Die Kekse klein zerbröseln, die Butter schmelzen. Beides miteinander mischen und in einer Springform (26cm Durchmesser) den Boden damit auskleiden. Im Kühlschrank fest werden lassen.

IMG_8259

Erdbeeren waschen, den Strunk entfernen und in Stücke schneiden. Mit Vanillezucker, dem Saft einer halben Zitrone und Honig in einen Topf geben und aufkochen lassen. Bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis die Erdbeeren weich sind, dann Agar Agar hinzufügen und 2 Minuten stark kochen lassen. Die Masse vom Herd nehmen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

IMG_8262

Topfen und Mascarpone zur Erdbeermasse geben. Mit Staubzucker abschmecken (hängt von der Süße der Erdbeeren ab, wie viel Zucker man braucht). Die Masse auf den Keksteig geben und den Kuchen über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen. Mit frischen Beeren dekoriert servieren.

IMG_8291

Jetzt nur noch die Gabel in der wundervollen Cremigkeit versenken und den Geschmack des Sommers genießen. Lasst es euch schmecken!

 

Erdbeer-Cheesecake
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: 12
Zutaten
  • 250g Kakaokekse
  • 120g Butter
  • 1kg Erdbeeren
  • ½ Bio-Zitrone
  • 1EL Vanillezucker
  • 6EL Honig
  • 2 Beutel Agar Agar
  • 340g Topfen
  • 500g Mascarpone
  • 2EL Staubzucker
Zubereitung
  1. Die Kekse klein zerbröseln, die Butter schmelzen. Beides miteinander mischen und in einer Springform (26cm Durchmesser) den Boden damit auskleiden. Im Kühlschrank fest werden lassen.
  2. Erdbeeren waschen, den Strunk entfernen und in Stücke schneiden. Mit Vanillezucker, dem Saft einer halben Zitrone und Honig in einen Topf geben und aufkochen lassen. Bei niedriger Hitze köcheln lassen, bis die Erdbeeren weich sind, dann Agar Agar hinzufügen und 2 Minuten stark kochen lassen. Die Masse vom Herd nehmen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  3. Topfen und Mascarpone zur Erdbeermasse geben. Mit Staubzucker abschmecken (hängt von der Süße der Erdbeeren ab, wie viel Zucker man braucht). Die Masse auf den Keksteig geben und den Kuchen über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen. Mit frischen Beeren dekoriert servieren.

 

Trackback from your site.

Comments

  • Wos zum Essn

    Written on 20. Juli 2015

    Uuuh, auch wenn ich grad erst einen Erdbeer-Cheesecake ohne backen gemacht hab, muss ich deinen unbedingt diese Erdbeersaison noch ausprobieren! Der hört sich soo lecker an *_*
    Liebe Grüße, Sabine =)

    Antworten
  • Frl. Moonstruck

    Written on 21. Juni 2015

    Ui, ich glaub, dass ist einer der ersten No bake-Kuchen, der mich direkt ansprechen würde. Auch weil ich nicht erst mit dem Gelantine-zu-Agar Agar-Verhältnis ausrechnen anfangen müsste. :D Nur mit Mascarpone hab ich’s nicht so, was meinst du, könnte ich vielleicht stattdessen nehmen? Frischkäse, Ricotta? :)
    LG Ramona

    Antworten
    • Claudia

      Written on 7. Juli 2015

      Ricotta und Frischkäse find ich beides eine gute Alternative, nur bei Frischkäse musst du aufpassen, dass es insgesamt nicht zu säuerlich wird :) Der Mascarpone gibt dem Kuchen halt eine tolle Cremigkeit.

      Antworten