4

Joghurt-Pogatscherl (vegetarische Grammelpogatscherl)

Auf der Suche nach Picknick-tauglichen Rezepten für die neueste Post aus meiner Küche Aktion bin ich über ein Gebäck gestolpert, dass mich sofort an Grammel-Pogatscherl erinnert hat. Grammel-Pogatscherl werden aus einem mit Grammeln angereicherten Germteig gemacht. Ich kenne sie als ein typisch burgenländisches Gebäck, dass wohl einer Legende nach von der italienischen Küche über Ungarn den Weg zu uns gefunden hat. Seit längerem überlege ich, ob nicht auch eine vegetarische Variante möglich ist. Dass ich ausgerechnet auf einem englisch-italienischen Foodblog fündig werden würde, hätte ich mir im Leben nicht gedacht. Umso größer war die Spannung, ob das Rezept den Erwartungen stand halten wird. Und tatsächlich! Die Joghurt-Pogatscherl sind ihren Grammel-Verwandten täuschend ähnlich, sowohl in Optik wie auch in Konsistenz. Geschmacklich besteht natürlich der Unterschied, dass die einen ein bisschen nach Joghurt und die anderen nach Grammeln schmecken, doch selbst dieser Unterschied ist nur minimal.

Wir brauchen Mehl, Butter, Joghurt, Eier, Trockengerm, Salz, Zucker, Milch und Kümmel und/oder grobes Meersalz zum Bestreuen der Pogatscherl.

Zum Mehl geben wir das Salz, den Joghurt und die zimmerwarme, klein geschnittene Butter. Die Eier trennen wir, das Eigelb kommt zum Mehl. Das Eiweiß kann man einfrieren (und wenn man genug Eiweiß gesammelt hat, kann man daraus einen Eiweißschokokuchen backen – das Rezept poste ich sobald ich genug Eiweiß habe!).

Die Trockengerm in lauwarmer (nicht heiß!) Milch klumpenfrei auflösen und zu den restlichen Zutaten geben. Jetzt alles miteinander verkneten, bis ein glatter Teig entsteht, entweder mit den Händen oder mithilfe einer Küchenmaschine.

Den Teig zugedeckt oder in Folie eingeschlagen 10 Minuten ruhen lassen.

Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Der Länge nach 3 Mal zusammenfalten und nochmal 10 Minuten gehen lassen. Wieder dünn ausrollen und zusammenfalten. Den Vorgang 3 Mal wiederholen, dadurch pufft der Teig später beim Backen schön auf. Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, den Ofen auf 200°C Heißluft vorzuheizen.

Zum Schluss den Teig ca. 3mm dick ausrollen und mit einem Keksausstecher Pogatscherl ausstechen. Die Teigreste könnt ihr wieder zusammenfassen, neu ausrollen und wieder Pogatscherl ausstechen. Einfach so lange weitermachen, bis der ganze Teig verbraucht ist. Die Pogatscherl mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Bei mir reichte der Teig für ca. 4 Bleche.

Ein Eigelb mit einem Schuss Milch vermischen und die Pogatscherl damit einpinseln.

Dann die Pogatscherl mit Kümmel und groben Meersalz bestreuen. Wenn ihr keinen Kümmel mögt, könnt ihr den auch weglassen, die Pogatscherl schmecken trotzdem super! Jetzt nur noch für 12-15 Minuten im Ofen auf der untersten Schiene backen und vollständig auskühlen lassen.

Die Joghurt-Pogatscherl eignen sich toll für ein Buffet und harmonieren perfekt mit Wein. Ihr könnt sie entweder pur servieren, oder auch aufschneiden und mit Auberginentartar, Verhackert’s, Fetacreme oder Ähnlichem füllen. Dem Vorkoster schmecken die Joghurt-Pogatscherl sogar besser als ihre Grammel-Verwandten!

Joghurt-Pogatscherl (vegetarische Grammelpogatscherl)
 
Arbeitszeit
Kochzeit
Zeit insgesamt
 
Portionen: 60-70
Zutaten
  • 500g Mehl
  • 250g Butter
  • 1EL Salz
  • 1 Pkg. Trockengerm, in 2EL lauwarmer Milch aufgelöst
  • 1TL Zucker
  • 2 Eigelb
  • 200ml Joghurt
  • 1 Eigelb mit 1EL Milch gemischt
  • Kümmel, grobes Meersalz
Zubereitung
  1. Mehl, Butter, Salz, Germ, Zucker, Eigelb und Joghurt in einem Mixer oder mit den Händen zu einem glatten Teig kneten.
  2. Den Teig 10 Minuten zugedeckt rasten lassen. Dann den Teig auseinanderrollen und der Länge nach 3 Mal zusammenfalten. 10 Minuten rasten lassen und wieder auseinanderrollen. Den Vorgang 3 Mal wiederholen. Dadurch pufft der Teig nachher beim Backen schön auf.
  3. Zum Schluss den Teig 3mm dick ausrollen und mit einem Keksausstecher Formen ausstechen.
  4. Das ausgestochene Gebäck auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit Eigelb bepinseln und ein bisschen Kümmel und/oder grobes Meersalz darüber streuen. Bei 200°C Heißluft im vorgeheizten Ofen für 12-15 Minuten backen, bis das Gebäck goldbraun ist.

 

Trackback from your site.

Comments